Neuer Schwung für den "Huckel" - den Erfurter Wiesenhügel

Vereinschefin Manuela Klein will dem Wiesenhügel zu neuem Schwung verhelfen
Hier lebt es sich gut. Diese Erkenntnis teilt Manuela Klein mit etlichen anderen Blumenstädtern, die allesamt auf dem Wiesenhügel zu Hause sind. Gut 5200 sind das, manche von ihnen leben dort, seit das Neubaugebiet Mitte der 80-er Jahre entstand. Es gibt Kindergärten und eine Schule hier, den Jugendclub, die Straßenbahn, Einkaufsmöglichkeiten und viel Grün, dazu den Blick über die Stadt.

Doch der „Huckel“, wie der eine oder andere seinen Stadtteil liebevoll nennt, kann durchaus neuen Schwung vertragen. Das sagten sich auch Manuela Klein und andere Gleichgesinnte und gründeten jetzt den „Bürgerverein Initiative Wiesenhügel e.V.“. „Wir wollen etwas tun, damit das Leben hier attraktiver wird, unser Wohnumfeld aktiv mitgestalten und eigene Projekte starten“, erklärt die engagierte junge Frau an der Spitze des Vereins. Sie wünscht sich ein besseres Miteinander, neuen Schwung für den Wiesenhügel und seine Bewohner, die es manchmal verlernt zu haben scheinen, wie gute Nachbarn miteinander umzugehen. Es ist leider schon beinahe alltäglich geworden, die Tür schnell hinter sich zu schließen.

„Wir stehen ganz am Anfang und wollen erst einmal bekannt werden“, beschreibt Manuela Klein die ersten Schritte. Die nächsten sind bereits geplant. So soll es zweimal im Monat im Wacholderweg 2a (im „TiBi) ein Erzählcafé geben. Zum ersten dieser Art öffnen sich am 12. März um 10 Uhr die Türen, bei Kaffee und Frühstück geht es um das Thema Wiesenhügel. „Wir sind schon gespannt, ob das Angebot angenommen wird“, zeigt sich die Dreifach-Mutter ein wenig aufgeregt vor der Premiere.

Auch sonst hat der Verein schon jede Menge Ideen, den Wiesenhügel in Bewegung zu bringen. Noch mehr Gemeinschaftsräume wie der eine am Hagebuttenweg könnten entstehen, im April startet ein Fotowettbewerb, im September soll es vielleicht ein Wohngebietsfest geben, und beim Fest in der Grundschule möchte der Verein ebenfalls mitmachen. Aus dem Sandkasten im oberen Wiesenhügel-Bereich könnte ein Spielplatz werden, der entstehende Bürgerwald braucht dringend einen Weg und Bänke zum Verweilen, und die Hundehaufen überall sind auch kein schöner Anblick. Und und und...

„Es gibt einiges zu tun“, freuen sich Manuela Klein und die anderen Vereinsmitglieder auf neue Herausforderungen. Vor allem hoffen sie, andere für die Sache, für „ihren“ Wiesenhügel begeistern zu können. Oft, so wissen sie, reicht es schon, den Blick auch einmal dem anderen zuzuwenden, offen zu sein für seine Umgebung.
Wer sich einbringen und den Verein unterstützen möchte, ist dazu ab sofort herzlich gern eingeladen.

Schriftliche Hinweise an den Bürgerverein können in den Briefkasten am Wacholderweg 2a eingeworfen werden.
Manuela Klein ist unter 0179/6711265 zu erreichen.
Zur Vorstandssitzung am 10. März um 19 Uhr im Wacholderweg 2a sind Interessierte herzlich willkommen
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
3.977
Thomas Twarog aus Erfurt | 01.03.2011 | 16:59  
Helke Floeckner aus Erfurt | 01.03.2011 | 17:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige