Thinking Day 2015: Neudietendorfer Pfadfinder feierten den Geburtstag ihrer Gründer

Hendrik Knop (VDAPG) und Felix Kalbe (VCP) verlesen im Gottesdienst kurze Auszüge aus der Biographie von Olave und Robert Baden Powell
Neudietendorf: Pfadfinderzentrum Drei Gleichen |

Am 22. Februar ist sowohl der Geburtstag von Robert Baden Powell (22.02.1857 - † 8. Januar 1941) als auch von dessen Frau Olave Baden Powell (22.02.1889 - † 25. Juni 1977), den Gründern der internationalen Pfadfinderinnen- und Pfadfinderbewegung. Daher wird dieser Tag Weltweit als „World Thinking Day“, also „Gedenktag“ gefeiert. So auch in der Landgemeinde Nesse-Apfelstädt, wo die Girl und Boy Scouts den Gottesdienst mitgestalteten und im Anschluss ihr Pfadfinderwissen unter Beweis stellen mussten.

Los ging es um 9:30 Uhr in der Johanniskirche Neudietendorf. Zusammen mit Pfarrer Eggert, welcher in seiner Predigt auf die Versuchungen des Lebens aufmerksam machte, brachten sich Pfarrer Michael Göring und Felix Kalbe vom Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) sowie Hendrik Knop vom Verband Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG) in die Feier des Gottesdienstes ein, indem sie die Bedeutung des Pfadfindens für die christliche Gemeinde hervorhoben. Diese brachte sich gleich ein, indem sie das Pfadfinderlied „Flinke Hände, Flinke Füße“ mit Bewegungen, Gesang und viel Spaß begleitete.
Im Anschluss an den Gottesdienst wurde im Gemeindesaal der „Geburtstagskuchen“ angeschnitten und zusammen mit Waffeln, Kaffee und Tee von allen Gottesdienstbesuchern – ob mit oder ohne Halstuch – genossen.
Der zweite Teil des Thinking Day’s führte die Pfadfinderinnen und Pfadfinder in das Neudietendorfer Pfadfinderzentrum. In einem eigens entwickelten Spiel für den diesjährigen „Gedenktag“ der World Association of Girl Guides and Girl Scouts (WAGGGS), dem weiblichen Weltpfadfinderverband, ging es darum, alle Fähigkeiten und Fertigkeiten im Team einzusetzen. So traten mehrere Gruppen gegeneinander an, um in verschiedenen Stationen, den WAGGGS-Weltzentren, zu zeigen, wie man mit Karte und Kompass umgeht, ein Feuer anbekommt, sich mit Hilfe von Waldläuferzeichen orientiert oder zusammen ein Pfadfinderlied singt. Weitere Felder des Spiels forderten die Kinder und Jugendlichen dazu heraus, an einfachen Beispielen zu zeigen, was jeder Einzelne dazu beitragen kann, die Welt zu verändern. Schließlich mussten noch Fragen beantwortet werden, in denen es um Themen, wie Fair Trade oder die Pfadfinderinnen- und Pfadfindergeschichte ging. Alle Beteiligten des VCP Stamm Drei Gleichen waren natürlich so gut, dass es nur Gewinner und keine Verlierer gab!
Abgerundet wurde die internationale Geburtstagsfeier mit einem gemeinsamen Mittagessen. Die Altpfadfinderinnen und Pfadfinder der VDAPG Gilde Drei Gleichen hatten hierfür Gulasch und Thüringer Klöse zubereitet.
Gut gestärkt konnte so der World Thinking Day 2015 mit einem Abschlusskreis beendet werden.
Allen Helferinnen und Helfern sei für ihr Engagement noch einmal ganz herzlich gedankt!

Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder Stamm Drei Gleichen

Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. Gilde Drei Gleichen
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige