U18-Bundestagswahl für Kinder und Jugendliche: Praxis ist die beste Schule

Neun Tage vor der Bundestagswahl wählen am 15.09.2017 deutschlandweit alle unter 18-Jährigen. Mitmachen ist einfach: Wahllokale können sich bereits jetzt auf U18.org registrieren und damit Teil des Projekts werden. U18 fördert die Auseinandersetzung mit demokratischen Prozessen und Parteiprogrammen. Im Sinne der politischen Bildung können die Teilnehmenden nachvollziehen, wie Meinungen gebildet werden. Die Ergebnisse liefern Einblicke in die aktuelle politische Stimmung bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Für die U18-Bundestagswahl 2013 kamen fast 200.000 junge Menschen an die Urnen.
Bei der Kinder- und Jugendwahl U18 kurz vor der Bundestagswahl sind alle Menschen in Deutschland im Alter von unter 18 Jahren dazu eingeladen, selbstständig Wahllokale zu organisieren, zu leiten oder in einem solchen ihre Stimme abzugeben. Alle Ergebnisse werden anschließend deutschlandweit ausgewertet und gesammelt veröffentlicht.


„Wir wünschen uns natürlich sehr, dass sich dieses Jahr sehr viele junge Menschen bei der U18-Wahl beteiligen. Je mehr selbstorganisierte Wahllokale es gibt, desto leichter wird Kindern und Jugendlichen der Zugang zur politischen Information und aktiven Beteiligung gemacht.“, sagt Stephan Groschwitz, Vorsitzender des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR). Der DBJR hat in diesem Jahr die Aufgabe der Bundeskoordination übernommen.
Die U18 Bundestagswahl wird durch Koordinierungsstellen auf Landes- und Bundesebene begleitet. Sie dienen als Ansprechpartner und werden nach und nach begleitende Materialien erstellen und bereithalten, zum Beispiel Informationen zur Wahlordnung, dem Umgang mit Medien, Wahlzetteln oder zu den großen Wahlprogrammen und ihrem politischen Kontext. In Thüringen agiert der Jugendrechtshaus Erfurt e. V. als Landeskoordinierungsstelle der Jugendwahl U18. „Gemeinsam wollen wir mit den Jungwählern von Morgen Demokratie erlebbar machen. Wir freuen uns deshalb über die Anmeldung zahlreicher Wahllokale als wichtigster Ort des Geschehens. Am 15.09.2017 sollen schließlich alle Kinder und Jugendlichen in Thüringen die Möglichkeit erhalten, ihre Stimme symbolisch abzugeben und so ihrer Meinung Ausdruck zu verleihen“, erklärt Maria Wischeropp, Vereinsvorsitzende des Jugendrechtshauses.

Organisatoren und Förderer

Organisiert und getragen wird die U18-Initiative vom Deutschen Kinderhilfswerk, dem Deutschen Bundesjugendring, den Landesjugendringen, vielen Jugendverbänden und dem Berliner U18-Netzwerk. Gefördert wird U18 zur Bundestagswahl durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie die Bundeszentrale für Politische Bildung. Die Jugendwahl U18 wird in Thüringen außerdem durch die Stadtwerke Erfurt gefördert.

Weitere Informationen zu U18 unter www.u18.org und auf der offiziellen Facebook-Seite der Jugendwahl U18 in Thüringen unter www.facebook.com/U18Thueringen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige