Voten für Neudietendorf: Pfadfinder wollen Schnitzeljagd-App entwickeln und brauchen auch Deine Stimme!

Kochen überm Feuer - das beherrscht jeder Pfadfinder. (Foto: Pfadfinderzentrum Drei Gleichen)
 
Das Feuermachen gehört zu den Fähigkeiten eines jeden Pfadfinders. (Foto: Pfadfinderzentrum Drei Gleichen)
Neudietendorf: Pfadfinderzentrum Drei Gleichen | Karte, Kompass und - Smartphone! Sie stehen im Finale: Neudietendorfer Pfadfinder möchten eine Schnitzeljagd-App erstellen und brauchen dafür noch Unterstützer-Stimmen im Internet.


Thüringen unwiderstehlich: Das Zusammenspiel der mittelalterlichen Burgen, dazu die zauberhaften Landschaften, die ihnen drumherum kilometerweit zu Füßen liegen, mit Wald und unerkundeten Pfaden, seltenen Pflanzen, Bächen und Tieren. "Die Gegend ist einfach phantastisch", schwärmt Hendrik Knop von den Drei Gleichen. Sie ist noch mehr - perfekt für "seine" Pfadfinder. "Hier lässt sich so viel machen", weiß der Vorsitzende vom Pfadfinderzentrum Drei Gleichen e,V. in Neudietendorf, immer wieder schwärmen von hier Gruppen aus, um nach Pfadfinderart die Umgebung zu erkunden. Zur Schnitzeljagd, zum Spiel im Gelände, fürs Lernen in und mit der Natur. "Wir möchten den Pfad im Wald und im Leben finden", bringt Hendrik Knop das Ansinnen der weltweiten Bewegung auf den Pfadfinder-Punkt.

Neue Zeit, neue Wege


Schon die Kleinen sind kaum zu halten, wenn sie, mit Karte und Kompass gerüstet, einen Weg suchen und dabei Aufgaben lösen. Dass sie es genauso hinbekommen, ein Lagerfeuer zu entfachen, gehört zur Pfadfinderehre. Dann sind sie mächtig stolz, es geschafft zu haben. Gemeinsam, in der Gruppe, in der jeder für den anderen da ist. Zusammen sind die Pfadfinder stark, schon die Jüngsten. "Bei uns geht es darum, Kindern etwas zuzutrauen, sie so zum Lernen anzuregen und dazu, aus dem Vorhandenen etwas zu machen", spricht Hendrik Knop über einen Ansatzpunkt. So werden sie fit fürs Leben. Die 80 Neudietendorfer Pfadfinder treffen sich wöchentlich in ihren Gruppen, sie sind kreativ und auch für ihr Demokratieprojekt auf Reisen, wollen aus dem alten Schwimmbecken ein kleines Theater machen, dort ein erstes eigenens Stück aufführen und viel draußen unterwegs sein. Moderne Pfadfinder machen eben viel mehr, als nur ums Lagefeuer herum zu sitzen. Obwohl sie nie unmodern sind. "Pfadfinder waren immer schon ihrer Zeit voraus!", schwört Hendrik Knop und tritt sogleich den aktuellen Beweis an: Die Neudietendorfer wollen ihre Schnitzeljagden nicht mehr nur mit Karte und Kompass bestreiten, sondern eine eigene App fürs Smartphone entwickeln. So lässt sich das gesellschaftliche und gemeinnützige Pfadfinderleben mit moderner Technik verbinden.

Eine App - viele Nutzer


Hendrik Knop und seine Mitstreiter denken dabei an verschiedene Routen, Ziele und Aufgabenstellungen, die mithilfe des Smartphones zu bewältigen sind. Wo ist das Kummelkreuz zu finden, wieviele Fenster hat das Bürgermeisterhaus, fotografiere die Burg, die du gleich erreichen müsstest - könnten einige Herausforderungen lauten. Die App soll Aufgaben für verschiedene Altersklassen bereithalten, die sich die einzelnen Gruppen in den nächsten Monaten ausdenken möchten . Nutzen könnten die App nicht nur die Neudietendorfer Pfadfinder, sondern auch die vielen Pfadfinder-Gäste und Schulklassen, die dem Zentrum Besuche abstatten. "Eine solche App gibt es unter Pfadfindern noch nicht", möchten Hendrik Knop und die anderen gern zu Vorreitern werden. Mit ihrem ehrgeizigen Ansinnen haben sie sich bei der "Google Impact Challenge Deutschland" beworben, wie Tausende andere auch. Nun stehen die Neudietendorfer im Finale. Dort sind jetzt 200 lokale Projekte zur Auswahl, 100 von ihnen gewinnen und bekommen jeweils 10.000 Euro für ihr Vorhaben. Wenn sie genügend Stimmen bekommen. Bis zum Mittwoch darf abgestimmt werden, mitmachen kann jeder.


Jetzt abstimmen!


Die Internet-Abstimmung für die Finalisten läuft bis zum 24. Februar. Jeder kann mitmachen, ohne sich registrieren oder anmelden zu müssen und somit über die Verteilung der Preisgelder von insgesamt 3,75 Millionen Euro für soziale Initiativen mit entscheiden. Einfach hier klicken und abstimmen!


Infos & Kontakt:


Zwischen den Flüssen Apfelstädt und Göpfertsgraben befindet sich auf einer Art Halbinsel in der Drei-Gleichen-Straße 46 in Neudietendorf im Städtedreieck Erfurt-Arnstadt-Gotha das Pfadfinderzentrum Drei Gleichen. Eine Fläche von rund 4500 m² bietet Raum für eine vielfältige Kinder- und Jugendarbeit nach den Grundsätzen der Pfadfinderbewegung.

Das Pfadfinderzentrum steht interessierten Pfadfindergruppen, Kinder- und Jugendgruppen, Vereinen, Schulklassen, etc. zum Zelten zur Verfügung.

Pfadfinderzentrum Drei Gleichen e.V., www.pfadfinderzentrum.org, Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V., Stamm Drei Gleichen, www.vcp-sdg.de; Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V., Gilde Drei Gleichen,www.vdapg-gdg.de


Schon gewusst?


In beinahe jedem US-amerikanischen Film werden irgendwann einmal die Pfadfinder erwähnt. Dort nennt man sie "Scouts".


Berühmte Pfadfinder:


Auch sie waren einst bei den Pfadfindern: Neil Armstrong, David Beckham, Norbert Blüm, Frank Elstner, Harrison Ford, Bill Gates, Richard Gere, Thomas Gottschalk, Herbert Grönemeyer, Günther Jauch, John F. Kennedy, Paul McCartney, George Michael, Jim Morrison, Stefan Raab, Theodore "Teddy" Roosevelt, Harald Schmidt, Steven Spielberg, Carl XVI. Gustav von Schweden, Madeleine Albright, Königin Beatrix der Niederlande, Mariah Carey, Hillary Clinton, Queen Elizabeth II., Kathleen Turner.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige