Wirtschaftsinitiative fördert regionale Identität – Jahresversammlung beschließt Förderpreisvergabe

Nach einstimmigem Votum kann der Vorstand der Wirtschaftsinitiative Westthüringen e. V. nun mit der Planung des Förderpreises 2015 beginnen (v. l. stellvertretender Vorstand Jürgen Fett, Vorstandsmitglied Günther Oßwald und Vorstandsvorsitzender Thomas Diwo).

„Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele“, erkannte Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Diesem Grundsatz folgend schlossen sich auf eine Initiative der VR Bank Westthüringen eG hin bis heute 50 Unternehmen aus den Landkreisen Unstrut-Hainich, Gotha und dem Wartburgkreis sowie der Stadt Eisenach zur Wirtschaftsinitiative Westthüringen e.V. zusammen. Am vergangenen Donnerstag fand in Gotha die jährliche Mitgliederversammlung des Vereins statt. Sie legte den Grundstein für ein weiteres regionales Förderprojekt, welches 2015 verwirklicht werden soll.

„Als Unternehmen wollen wir die Zukunft unserer Region aktiv mitgestalten – deshalb hat sich der Verein die Förderung der wirtschaftlichen und kulturellen Identität und Entwicklung Westthüringens zum Ziel gesetzt“, erklärt Vorstandsvorsitzender Thomas Diwo. Er sieht die oberste Aufgabe der Wirtschaftsinitiative in der Hilfe zur Selbsthilfe. So stellten die Unternehmen zum einen ihr Fachwissen den Schulen zur Verfügung, zum anderen unterstützte die Wirtschaftsinitiative Vereine, Institutionen und Gemeinschaften der Region Westthüringen durch ihr finanzielles Engagement. „Ein großer Teil davon entfiel auf Schulpatenschaften, aber auch die Ausschöpfung der Potentiale im Hainich waren wichtige Themen“, so Diwo. Ein herausragendes Ereignis im vergangenen Jahr war das Regionalforum zum Thema „Westthüringen – wir leben hier“, wo Finanzminister Voß sowie weitere Unternehmer der Region als Podiumsgäste zur Gebietsreform für den Kreis Westthüringen diskutierten.

Nach einem zufriedenen Rückblick auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres durch den Vorstandsvorsitzenden folgte die Abstimmung für die Wiederaufnahme eines Projektes aus den vergangenen Jahren – des Förderpreises der Wirtschaftsinitiative Westthüringen. Bereits sechs Mal hatte der Verein bis 2011 einen eigenen Preis für herausragendes Engagement in und für die Region verliehen. Am Donnerstagabend votierten die Mitglieder im Forum der VR Bank Westthüringen eG in Gotha einstimmig für die Wiederaufnahme der Auszeichnung. „Ich freue mich sehr, dass wir nächstes Jahr die Leuchttürme in Westthüringen ausfindig machen können – es ist immer wieder erstaunlich, welche Ideen in den Schubkästen schlummern und nur auf ihre Verwirklichung warten“, bestätigt Diwo. Der genossenschaftliche Grundgedanke der VR Bank Westthüringen eG als Initiator des Vereins zieht sich wie ein roter Faden durch die Zielsetzungen der Wirtschaftsinitiative. „In der Region kann so viel bewegt werden. Ob es nun kulturelle, soziale oder sportliche Förderprojekte sind – gemeinsam geht einfach mehr!“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige