Geraer Polizei warnt vor Betrugs- und Erpressermasche

Gera: . | Am 11.11.16 zeigte ein Geraer Bürger bei der Kriminalpolizei an, dass er seinen Pkw auf einer Online An- und Verkaufsplattform verkaufte. Kurz nach dem Verkauf hat der 43-Jährige einen Anruf auf sein Mobiltelefon erhalten, bei dem er und seine Familie massiv bedroht wurden. Mit dem Auto stimme etwas nicht und er solle den Kaufbetrag auf ein Western-Union Konto überweisen, ansonsten drohen Repressalien. Aus Angst überwies der Geschädigte den vierstelligen Betrag. Das Auto erhielt er nicht zurück, das Geld wurde im Ausland abgehoben.

Sollte es weitere Opfer dieser Masche geben, werden diese gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Gera zu melden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige