Geraer Polizeimeldungen vom 26. September: Jugendliche gehen auf Fahrschüler los

Gera: Park der Jugend | .

Täter nach Körperverletzung gefasst
Gera: Am späten Freitagabend, gegen 23.00 Uhr, hielt sich eine größere Personengruppe, die aus circa 20 Jugendlichen bestand, im Park der Jugend in Gera auf. Als es an der Straßenbahnhaltestelle „Park der Jugend“ zu Ruhestörungen, ausgehend von dieser Gruppe, kam, ermahnten mehrere Seminarteilnehmer einer Fahrschule die Jugendlichen zur Ruhe. Daraufhin sollen acht Jugendliche die Seminarteilnehmer angegriffen haben. Diese flüchteten in ein Wohnhaus in der Heinrichstraße. Ein Geschädigter soll dabei am Kopf verletzt worden sein. Weiterhin sollen die Tatverdächtigen die Tür zum Wohnhaus gewaltsam geöffnet haben. Noch vor Eintreffen der Polizeibeamten gelang es den Tatverdächtigen zu fliehen. Diese konnten jedoch im Zuge der Fahndungsmaßnahmen im Bereich des Stadtgrabens festgenommen werden. Bei den Tätern handelte es sich um acht Jugendliche, alle männlich, verschiedene Nationalitäten, im Altern von 16 bis 21 Jahren. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Sachbeschädigung durch Graffiti
Gera: Am 23.09.16, gegen 16.45 Uhr, stellten Geraer Polizeibeamte ein Graffiti an einer Mauer in der Theaterstraße / Gebrüder-Häußler-Straße fest. Mit silberner Farbe wurde der Schriftzug „Wismut Gera!!“, in einer Größe von circa 2,20 m x 13,20 m, aufgetragen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung durch Graffiti wurde eingeleitet. Die Polizei Gera bittet Zeugen, die Hinweise zu Tat und Täter geben können, sich zu melden. Tel. 0365-8290.

Zeugenaufruf zu Verkehrsunfall
Gera: Am heutigen Tag zeigte eine 48-jährige Geschädigte bei der Polizei an, dass sie am 22.09.16, gegen 14.30 Uhr, die Berliner Straße zu Fuß überqueren wollte. Beim Betreten der Fahrbahn beachtete sie jedoch einen von links kommenden Pkw nicht. In der Folge stieß die 48-Jährige mit ihrem rechten Arm an den rechten Außenspiegel des Pkw. Der Spiegel wurde dabei beschädigt. Die Fußgängerin teilte der bislang unbekannten Fahrzeugführerin ihre Personalien mit. Da die 48-Jährige starke Schmerzen hatte, begab sie sich ins Krankenhaus, wo eine Fraktur festestellt wurde. Leider kann sich die Fußgängerin nicht mehr an den Fahrzeugtyp, Kennzeichen etc. erinnern. Die Pkw-Fahrerin wird daher gebeten, sich mit der Polizei in Gera in Verbindung zu setzten. Gleiches gilt für Zeugen, die den Unfall beobachteten oder sonstige Hinweise zur Identität der Pkw-Fahrerin geben können. Tel. 0365-8290.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige