Neue Betrugsmasche – Polizei warnt

Symbolbild (Foto: Colourbox.de)

Am Donnerstag, 15.06.2017, wurde der Polizei in Gera eine neue Betrugsmasche bekannt.

Ein Geschäftsinhaber in Zeulenroda-Triebes wurde von einem unbekannten Täter, welcher sich als Kunde ausgab, telefonisch kontaktiert. Der Täter rief hierbei mit einer ausländischen Telefonnummer an und wollte sich darüber beschweren, dass die verkaufte Ware schadhaft sei.

Ähnlich wie bei dem sogenannten Enkeltrick entlockte der Täter durch ein geschicktes Gespräch dem Betroffenen Information. Ziel des Täters war es, den Geschäftsinhaber unter Drohung mit Gewalt gegen dessen Sachen und Einrichtungen zur Bezahlung einer Geldsumme zu bringen. Ermittlungen seitens der Polizei ergaben, dass es sich hierbei um eine neue Betrugsmasche, scheinbar speziell gerichtet an Geschäftsinhaber, handelt.

Die Polizeiinspektion Gera weist in ihrer heutigen Medienmeldung daraufhin, in derartigen Fällen nicht auf die Forderung der Anrufer einzugehen und umgehend die Polizei zu informieren!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige