Sachspenden für Hochwasser-Betroffene

Koordinierungsstelle in der Keplerstraße 31 eingerichtet
Die Solidarität für die Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe ist kaum in Worte zu fassen. Zahlreiche Menschen möchten nicht nur Geld spenden, sondern auch Dinge des täglichen Gebrauchs, die andere während der Flut verloren haben. Die Ehrenamtszentrale der Stadt Gera hat dafür eine Koordinierungsstelle eingerichtet. „Alle kleinen Möbel, Babysachen, Bettwäsche, Kleidungsstücke, Geschirr und alles, was sich leicht transportieren lässt, kann ab heute (10. Juni) im Gewerbepark in der Keplerstraße 31 abgegeben werden“, sagt die Leiterin der Ehrenamtszentrale Monique Heinze. Dort ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr ein Ansprechpartner vor Ort. Es werden zum einen Spenden entgegen genommen, zum anderen können sich die Betroffenen auch alles Notwendige dort abholen.

Größe Möbel und Elektrogeräte werden weiterhin über die Ehrenamtszentrale koordiniert. Dort genügt ein Anruf unter 0365 8383020.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige