Meisterfeier: Handwerkskammer Ostthüringen vergibt Wertpapiere für die Berufselite des Handwerks

Kammerpräsident Klaus Nützel und Andreas Hartmann von der Geraer Bank eG gratulieren dem besten Jungmeister aller Absolventen, Zimmerermeister Enrico Müller aus Pörmitz, im Beisein von Verleger Alexander Holzmann und Mario Fökel von der Signal-Iduna-Gruppe (v.r.). Foto: Kühne
Gera: Handwerkskammer Ostthüringen |

131 Jungmeisterinnen und Jungmeister sowie 36 Betriebswirte des Handwerks erhielten im Rahmen der Meisterfeier der Handwerkskammer für Ostthüringen ihre Meisterbriefe bzw. Zeugnisse.

Als bester Jungmeister konnte Zimmerermeister Enrico Müller aus Pörmitz bei Schleiz geehrt werden und den Preis der Geraer Bank eG entgegen nehmen. Als Vertreter der Gewerke wurde Yves Poltermann aus Erfurt, Meister im Drucker-Handwerk, mit dem Preis der IKK classic ausgezeichnet. Bester Betriebswirt des Handwerks wurde Maik Schau aus St. Gangloff, der die Ehrung durch das Versorgungswerk des Ostthüringischen Handwerks e.V. erhielt.
Klaus Nützel, Präsident der Handwerkskammer für Ostthüringen, unterstrich in seiner Begrüßungsrede die große Bedeutung des Meisterbriefes und der Zusatzqualifikation zum Betriebswirt für das Handwerk und beglückwünschte alle Jungmeister und Betriebswirte zum Erreichten. „Ihre Leistungen sprechen dafür, dass das Handwerk nach wie vor hoch im Kurs steht und gute Karriereaussichten bietet.“ Die Absolventen haben mit den höchsten fachlichen Qualifikationen des Handwerks die entscheidende Ausgangsinvestition für ihre Berufs- und Lebensplanung getätigt. Die Abschlüsse sind eine richtige Investition und der Meisterbrief eines der besten Wertpapiere, die es gibt. „Ihre Leistungen verdienen nicht nur Anerkennung, sondern Achtung der Gesellschaft“, machte Klaus Nützel deutlich.
Festredner Alexander Holzmann, Verleger und Herausgeber der Deutschen Handwerkszeitung, unterstrich, dass die Jungmeisterinnen, Jungmeister und Betriebswirte die Generation sind, auf die Deutschland auch in Zukunft bauen kann. „Wir brauchen diesen Nachwuchs, der auch künftig Arbeitsplätze schafft, Verantwortung übernimmt und Leistungswillen beweist.“ Für Alexander Holzmann lassen sich die Absolventen mit Leistungssportlern vergleichen, die Ehrgeiz, Disziplin, Fleiß und Ausdauer mitbringen müssen, um erfolgreich zu sein – und das ohne Doping.
Für ihn ergeben sich in der heutigen Zeit fünf zentrale Herausforderungen, die er den Absolventen mit auf den Weg gab. Da wäre zum einen die Kundenorientierung „Stellen Sie den Kunden in den Mittelpunkt Ihrer Bemühungen, ohne aber den Kunden nur als König zu sehen. „Sie sind gleichberechtigter Partner. Die Basis und der Erfolg einer solchen Kundenbeziehung ist stets das Vertrauen.“ Ebenso müssen Handwerker auch Innovationen erkennen und Veränderungen schnell umsetzen. Genaues Beobachten, was Kunden wollen, es akzeptieren und die Angebote schnell verändern und neue schaffen ist eine Voraussetzung für den unternehmerischen Erfolg.
Aber auch gesellschaftliche Trends müssen erkannt und für das eigene Unternehmen genutzt werden. Gerade die demografische Entwicklung und die immer ältere werdende Bevölkerung bietet hier Potenzial für Neues. Damit in Zusammenhang steht aber auch die Sicherung des Fachkräftenachwuchses. Verantwortung übernehmen und eigene Netzwerke bilden, sind die letzten beiden Voraussetzungen für ein erfolgreiches Unternehmertum. „Als Führungskraft müssen Sie Werte vorleben, die sie von ihren Mitarbeitern verlangen.“ Ebenso gilt es, dass Handwerkerinnen und Handwerker nicht nachlassen, das Selbstverständnis und das Image des Handwerks in der Öffentlichkeit weiter zu stärken.
„Sie haben heute den Grundstein dafür gelegt, dass Sie in Zukunft viel erreichen können. Ihnen steht die Welt offen, lassen Sie sich nicht entmutigen und gehen Sie weiter Ihren Weg“, so Alexander Holzmann abschließend, bevor alle Jungmeisterinnen, Jungmeister und Betriebswirte ihre Meisterbriefe und Zeugnisse erhielten.

Mehr Fotos von der Meisterfeier gibt es auch auf der Facebook-Seite der Handwerkskammer.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige