108 Fahrenheit – Kai Niemann, viele Musiker und tolle Musik zu den Songtagen Gera

108 Fahrenheit mit Kai Niemann zu Gast bei den 10. Songtagen in Gera
Gera: Puppentheater Gera | Das Puppentheater in Gera und die Songtage gehören irgendwie zusammen. Die familiäre und gemütliche Atmosphäre im kleinen Theater ist prädestiniert für handgemachte Musik. Bei 108 Fahrenheit, einer Dresdner Band, müssen sich sieben Musiker die Bühne teilen und eins vorweg, sie habe es bravourös gemeistert.
Kai Niemann (Gesang, Gitarre) hat sich wohl endgültig von dem Image als "Im Osten"-Sänger mit seiner neuen Formation 108 Fahrenheit verabschiedet. Niemann brachte Anfang der 90-er Jahren mit dem Lied "Im Osten" das Lebensgefühl der neuen Bundesbürger auf den Punkt. Heute gehören Marco Pfennig (Banjo,Gesang) und Adrian Kehlbacher (Kontrabass, Gesang) zur Band, die gern in großer Besetzung zu Live-Konzerten unterwegs sind, mitunter mit bis zu zehn Gastmusikern. Dabei gesteht Adrian, dass die Songs der Band in kleiner wie auch großer Besetzung ihr eigenes Flair entfalten und selbst solistisch am Lagerfeuer ihren Reiz haben. Die Texte stammen vorwiegend von Kai Niemann. Dabei bringt er sein Lebensgefühl und das ebenso denkender Menschen auf den Punkt. Ohne Mehrdeutigkeit, direkt und mit vielen Emotionen handeln seine Lieder von Liebe, Schmerz, Angst und Depression, aber auch von Freude und tiefen menschlichen Verlangen.
Am Freitag, dem 7. April war wieder einmal das Konzert zu den Jubiläumssongtagen, der Zehnten Auflage, ausverkauft. Die Geraer und ihre teilweise von weither angereisten Gäste wollten sich gern auf die Musik einlassen. Zu vielen Liedern hat Kai Niemann eine kurze Einleitung parat, nicht um den Inhalt zu beschreiben, nein, um seine inneren Gedanken bei der Entstehung zu erzählen. Die Spielfreude ist allen anzusehen. Häufig gibt es lockere Wortwechsel auf der Bühne, wobei auch gern die Besucher einbezogen werden.
Im Gepäck hat die Band ihr Debütalbum "Mein Herz", das vor genau einem Jahr veröffentlich wurde. Eingespielt mit großer musikalischer Besetzung versucht man mit den Live-Konzerten diesen Sound in gleicher Weise dem Publikum zu vermitteln. Mit einen ironisch, satirischen Mitsinge Lied mit der lustigen Bezeichnung "Mondlicht Baby" verabschieden sich 108 Fahrenheit vom Geraer Publikum, jedoch mit der festen Absicht, bald wieder zu kommen.

Im Programm des Geraer Bürgerfernsehens Labor 14 waren Interviews und Ausschnitte von den Songtagekonzert Apfeltraum und 108 Fahrenheit zu sehen.
Konzertberichte

Die nächsten Konzerte zu den 10. Songtagen in Gera erfahren Sie hier:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige