360 GRAD HEIMAT - Musik die Mensch und Raum verbindet

Wann? 13.07.2013 18:00 Uhr bis 14.07.2013 01:30 Uhr

Wo? Hofwiesenpark, Hofwiesenpark, 07548 Gera DE
 
Söhne Mannheims (Foto: Agentur)
Gera: Hofwiesenpark |

SÖHNE MANNHEIMS ° SELIG ° FRIDA GOLD °
ALIN COEN ° FELIX MEYER ° uvm.



Mitten hinein in den Sommer wird am 13. Juli diesen Jahres ein neues Musikereignis geboren – das 360 Grad Heimat Festival. In Gera, im grünen Herzen Deutschlands gelegen, soll es ein neues musikalisches Highlight für die ostthüringer Stadt und ganz Mitteldeutschland werden. Dabei glänzt es mit seinem fast ausschließlich deutsch-sprachigen Line-Up. Aus diesem erheben sich musikalische Größen wie die Söhne Mannheims, Selig, Frida Gold oder auch Alin Coen, um den Festivalbesuchern einen facettenreichen Soundcocktail zu mixen. Ein deutschsprachiges Festival? Davon gibt es wahrlich nicht viele. Deshalb sind die Veranstalter Clubzentrum Comma in Trägerschaft des Volkssolidarität Kreisverbandes Gera und artfullsounds angetreten, weil genau diese Musik die Verbindung von Mensch und Raum am besten transportiert. Der Hofwiesenpark in Gera wurde hierbei bewusst als Veranstaltungsort ausgewählt. Das Veranstaltungsoval des 2007 neu angelegten Parks fasst 5000 Besucher und besticht durch seine Idylle inmitten der Stadt. Meint man Gera oftmals nur als grauen Fleck auf der Landkarte zu erkennen, so ist doch Gera auch Heimat. Thüringen ist Heimat. Deutschland ist Heimat und zwar im Sinne von räumlicher und kultureller Dimension. Dem medial existenten Vorurteil des Stillstandes stellen sich die „Gerschen“ nun mit dem Festival 360 Grad Heimat für ein überregionales Publikum entgegen. Unterstützt werden sie dabei von keinen geringeren als den Söhnen Mannheims, die z. Zt. mit „One Love“ einen Schrei der Hoffnung und für Toleranz in die Welt ausstoßen und schon seit Jahrzehnten zu den Größen multikultureller Kollektivmusik zählen. Ebenso steht mit Selig aus Hamburg eine Band auf der Veoliabühne, die aktuell mit ihrem neuen Album „Magma“ erneut für Furore sorgt und zu 360 Grad Heimat mehr als nur „…in Liebe und Frieden miteinander auskommen…“ will. Auch Frida Gold präsentieren sich mit neuem Album auf dem Festival, nachdem „Juwel“ dem Bandnamen gerecht Gold erreichte. Und darauf darf man bei Namen wie Guy Chambers oder Rick Novels, die am neuen Album beteiligt sind, sehr gespannt sein. Schnell heimisch in Gera wird sich sicherlich Alin Coen fühlen. Die Weimarerin, die 2011 für ihre Wahlheimat Thüringen beim Bundesvision Songcontest antrat und ganz genau weiß wie es klingt, wenn eine Seele Musik macht, wird einen Schleier über ihr Publikum legen und es verzaubern.

Außerdem werden dabei sein: Felix Meyer, Mia Diekow, Phrasenmäher, Freddy Fischer & His Cosmic Rocktimeband und 2Leben, die gleichzeitig für Gera und den musikalischen Nachwuchs der Stadt stehen. Das umfassende Spektrum verschiedener Künstler und Musikstile, verortet in der Verbindung von Mensch und Raum, macht dieses Festival zu etwas Besonderem. Gera sendet als Zentrum des Kreises ein Signal in die Welt und lädt alle ein, ein friedliches Festival für Toleranz und Gemeinschaft zu zelebrieren. 360 Grad Heimat – Musik die Mensch und Raum verbindet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige