Annett Louisan begeistert mit "Zu viel Information" im KuK Gera

Annett Louisan begeistert mit ihrer feenhaften Stimme.
Gera: Kultur- und Kongresszentrum Gera |

Zu viel Information. Okay, dann machen's wir kurz: Ein begeisterndes Konzert mit Annett Louisan im KuK Gera! Aber Moment mal. So war das nicht gemeint. "Zu viel Information" nennt sich die neueste Scheibe von Annett Louisan, übrigens die sechste.

Es gibt eben Dinge, die muss sie nicht wissen. Ob Linksträger, und so... Auch sein auf Facebook gepostetes Ding interessiert niemand. Wenn Annett Louisan auf der Bühne steht, dann singt sie querbeet durch die Themen des Lebens und Alltags. Stars. Was sind schon Stars? Sie kommen und gehen. Die Louisan geht seit mittlerweile zehn Jahren beharrlich ihren Weg mit einem unverwechselbaren Charme und Charisma, einer feenhaften Stimme, manchmal ein bisschen frech und dann doch wieder das liebe kleine Mädchen, dass sich nach der großen Liebe sehnt.

Sie spielt gern mit der deutschen Sprache, nutzt die Doppeldeutigkeit von Wörtern. Ihr Bühnenprogramm wird fast ausschließlich in deutsch vorgetragen. Den Lohn dafür gibt ihr das Publikum, das textsicher - wenn auch in Gera noch etwas zaghaft - so manchen Refrain zu Ende bringt. Einzige Ausnahme ist Chris Isaaks gecoverter Liebessong Wicked game. Die Louisan ist zwar selbst mit 8-cm-Absätzen nur 160 groß. Aber hier zeigt sie, dass sie eine ganz Große ist. Isaak dürfte seine Freude an diesem Cover haben.

Annett Louisan macht selbst dann noch Spaß, wenn sie nicht singt, sondern als Hauptdarsteller im Stummfilm zu sehen ist. Langsame Töne wechseln bei ihr mit treibenden Rhythmen. Nicht fehlen darf Kneefs Papillion. Die Havelbergerin erinnert aber auch gern an Paul und Agathe, ihre leider schon verstorbenen Großeltern. Dabei hätte sie sie doch gern noch nach einem Rezept gefragt. Sie haben sich ein Leben lang geliebt. Und das Rezept dafür? Wie kriegt man's hin? Wie geht das? Ich will das auch. Das Publikum spart nicht mit Beifall.

Letztlich verrät sie noch, dass sie das Musikantenstadlgefühl mag. Ein bisschen Schunkeln. Bei "Ich will doch nur spielen" ist's erlaubt. Ein bezaubernder Abend mit der bezaubernden Annett Louisan. Standing Ovation. Das Publikum fordert sie sogar nach der Zugabe noch einmal auf die Bühne. Und dass die Louisan für ihr neues Album länger gebraucht hat als bislang, sei ihr verziehen. Die Investition von Zeit hat sich gelohnt.


Mehr Veranstaltungsfotos aus dem KuK, das von der Schließung bedroht ist.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
5.678
Gunter Linke aus Saalfeld | 09.04.2014 | 10:33  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 09.04.2014 | 11:04  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 09.04.2014 | 13:07  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 09.04.2014 | 13:08  
6.472
Mariett Demirelli aus Erfurt | 10.04.2014 | 21:53  
3.863
Karin Jordanland aus Artern | 11.04.2014 | 13:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige