Bad Köstritz: 10. Musikalische Osternacht des Heinrich-Schütz-Hauses

Wann? 07.04.2012 22:30 Uhr

Wo? Kirche St. Leonhard, Bad Köstritz DE
Als Gast konnte für das Konzert auch der ehemalige Solo-Cellist des Salzburger Mozarteum-Orchesters Cornelius Herrmann gewonnen werden.
Bad Köstritz: Kirche St. Leonhard | "Von den Todesbanden zur österlichen Freude" - 7. April in Kirche St. Leonhard /

Nun schon zum 10. Mal soll es am Samstagabend ab 22.30 Uhr in Bad Köstritz die "Musikalische Osternacht" des Heinrich-Schütz-Hauses geben. Dazu spielt das Ensemble für Alte Musik des Goethe-Gymnasium Gera unter der Leitung von Benjamin Stielau.

Im Mittelpunkt des Programms steht in 2012 die „Stabat-Mater“-Vertonung des mit 26 Jahren früh verstorbenen Giovanni Battista Pergolesi. "Die musikalisch hochemotionale Sicht auf Jesu Leiden aus der Perspektive der Mutter gilt als letztes vollendetes Werk des Neapolitaners und ist vermutlich eines der am meisten verlegten Musikstücke des 18. Jahrhunderts. Dass genau dieser Umstand zu einer gewissen Verklärung und Verfälschung des Werkes führte – etliche Komponisten 'experimentierten' an der Besetzung herum und unternahmen 'Verbesserungsversuche' an der stellenweise musikalisch schwachen Partitur – muss angenommen werden. In seiner Anlage, die Duette kontrapunktisch streng zu vertonen und die Solopassagen gleichsam opernhaft zu überhöhen, weißt der junge Meister aber in jedem Fall über die musikalischen Konventionen seiner Zeit hinaus und lässt schon Eindrücke des Überganges zur Frühklassik hörbar werden.", gehen die Veranstalter in ihrer Einladung fachlich auf das Werk ein.

Passend zum jungen Pergolesi befasst sich ein Ensemble ehemaliger und aktueller Schüler der Spezialklassen für Musik des Goethe-Gymnasiums Gera /Rutheneum seit 1608, mit dieser Musik. Die am Projekt orientiert wechselnde Besetzung erarbeitete unter Leitung von Benjamin Stielau u. a. Werke von Monteverdi, Schütz, Bach und Händel.
Außerdem umfasst das Programm des Samstagabends Musik der mitteldeutschen Zeitgenossen von Heinrich Schütz wie Johann Hermann Schein und Samuel Scheidt, sowie Werke von Antonio Vivaldi und Johann Sebastian Bach.

musikalische Besetzung:
Clarissa Thiem – Sopran
Etienne Walch – Countertenor
Nicole Pisch, Markus Droews – Violinen
Claudius Uhlig – Viola
Cornelius Herrmann – Violoncello
Benjamin Stielau – Leitung und Orgel
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige