City-Sommerkino Gera gerettet - die Filme

Wenn heute die Sonne hinterm Stadtwald versinkt, startet das Geraer City-Sommerkino dank kurzfristig eingesprungener Sponsoren in seine 13. Auflage. Im Gegensatz zu sonstigen Veranstaltungen an der Veoliabühne - das Foto entstand am Samstag beim 360-Grad-Heimat-Festival - schaut das Publikum genau in die andere Richtung.
Gera: Veoliabühne |

Wenn heute Abend Schweighöfers Komödie „Frau Ella“ über die Leinwand an der Veoliabühne flimmert, dann ist das nicht selbst verständlich. Die beliebte Veranstaltungsreihe im Hofwiesenpark – fünf Kinofilme an fünf Abenden bei freiem Eintritt – wurde in den vergangenen zwölf Jahren von den Stadtwerken Gera organisiert und finanziert. Mit deren Insolvenzantrag am 27. Juni fiel die freiwillige Leistung Sommerkino dem Rotstift zum Opfer.

Mit dem Aus für das Open-Air-Kino wollte sich die Sparkasse Gera-Greiz nicht zufrieden geben und sprang kurzfristig in die Presche. „Wir sind froh, dass es uns kurzfristig gelungen ist, die Veranstaltung auf sichere Füße zu stellen“, erklärt Frank Emrich, Vorstandsmitglied bei der Sparkasse Gera-Greiz: „Uns war es wichtig, das Kinoerlebnis für die vielen Filmfreunde in diesem Jahr zu erhalten.“ Um das Sponsoring nicht allein stemmen zu müssen, hat sich die Sparkasse noch den Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen und die Sparkassen-Versicherung mit ins Boot geholt.

Lokaler Partner unter den Sponsoren ist die Bäckerei und Konditorei Laudenbach. „Bei der ganzen Finanzmisere in der Stadt Gera möchten wir das Sommerkino unbedingt am Leben erhalten, natürlich alles bei freiem Eintritt. Zumal es im Vergleich zu anderen Städten, wo es ähnliche Veranstaltungen gibt, sehr hochwertig ist. Wir stehen zu Gera“, betont Geschäftsführer Ronny Laudenbach, der sich um weitere 14 Sponsoren gekümmert hat. Wie in den vergangenen sechs Jahren werden sich die Laudenbachs um die kulinarische Versorgung der Besucher kümmern, erstmals unterstützt von der „Gerschen Fettgusche“.

Das Sommerkino ist gerettet. Eine Abstimmung wie den vergangenen Jahren, welche Filme laufen sollen, wird es dieses Jahr nicht geben. „Das war in der Kürze der Vorbereitungszeit nicht machbar“, erklärt Emmrich. Den Gästen wird eine gute Mischung aus deutschen Beiträgen und internationalen Blockbustern geboten. Der Veranstaltungsbereich ist vom heutigen Mittwoch bis zum 27. Juli jeweils ab 20 Uhr geöffnet. Die Filme beginnen nach Einbruch der Dunkelheit gegen 22 Uhr.

Programm City-Sommerkino:

Mittwoch, 23. Juli: „Frau Ella, deutsche Komödie mit Matthias Schweighöfer
Donnerstag, 24. Juli: „Star Trek – Into Darkness“, USA 2013
Freitag, 25. Juli: „Fack ju Göhte“, deutsche Komödie mit Elyas M’Barek
Samstag, 26. Juli: „Die Eiskönigin“, Animationsfilm aus den USA
Sonntag, 27. Juli: „Django Unchained“, Western aus den USA mit Christoph Waltz
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 24.07.2014 | 02:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige