Der lustigste Faust – Fünf in Gera entdeckte Showtalente unterstützen als Komparsen „Faust – Die Rockoper“

Warten auf ihren Auftritt: Teilnehmer am Casting zu "Faust - die Rockoper" in den Gera-Arcaden
 
Die Sieger und die Jury: Gitta Zschach, Lars und Peter Hausigk, Martina Schmidt, Jonna Naujoks, Björn Alexander Kirschsieper, Victoria Zeißler, Sophie Melle
Gera: KuK | Wer Goethes Faust kennt, denkt im ersten Moment an großes Theater und erste Mimen. Dass es auch anders geht zeigt Faust – die Rockoper. Produzent Michael Manthey behauptet, dass dies die lustigste Aufführung des Fauststoffes überhaupt sei, wobei am meisten gelacht werde. "Die Leute mögen die Rockoper in Thüringen sehr, das merken wir bei allen Aufführungen im Freistaat. Im Januar 2015 werden wir die 500. Vorstellung in Auerbachs Keller Leipzig feiern."
Komponist und Librettist Dr. Rudolf Volz verpackt die originalen und oft schwierigen Texte von Johann Wolfgang von Goethe in mitreißende Rock- und Popsongs. Entstanden ist ein "Faust", der faszinierend und magisch das Thema leicht verständlich vermittelt. Das Spektakel, eine Mischung aus Rockkonzert, Musical und Volkstheater, orientiert sich in Kostümen und Musik am Flair der 70-er Jahre.
Ganz besonders jungen Menschen wird damit die Geschichte um Dr. Heinrich Faust in seinem Streben nach Selbstverwirklichung und Selbstbestimmung näher gebracht. In einer gesonderten Vorstellung erfahren Schüler das schwer verdauliche Thema "Faust" auf eine spannende, mitreißende und unterhaltsame Art und Weise.
Und es darf mitgetanzt werden. Für die beiden Aufführungen in Gera wurden Komparsen gesucht, die mit dem Ensemble im Kultur- und Kongreßzentrum Gera auf der Bühne stehen werden. 12 Freiwillige stellten sich am 26. August in den Gera-Arcaden vor. Mut und Spaß am Tanzen gehören schon dazu, vor einer Jury und reichlich Zuschauern zu überzeugen.
"Gera hat Potenzial", sagt Gitta Zschach von der Stadtratfraktion Arbeit für Gera, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Martina Schmidt, dem Center Manager der Gera-Arcaden Björn Alexander Kirschsieper und Michael Manthey entscheiden mussten.
Sophie Melle, Victoria Zeißler, Jonna Naujoks, Lars und Peter Hausigk heißen die Gewinner, die am 25. September bei Faust – der Rockoper mitmachen dürfen.
"Ich mag Leute zu begeistern mit dem was mache", beschreibt Sophie Melle aus Zeulenroda ihre Lust am Tanzen. Die 17-jährige Schülerin tanzt sei 13 Jahren im "Kinder- und Jugendballett Kess" und möchte gern Sportlehrerin werden.
"Faust ist eine neue Erfahrung für mich und ich bin gespannt darauf", sagt Sophie Melle, die unbedingt weiter tanzen möchte.
"Mir hat das auf jeden Fall Spaß gemacht und ich bin froh, dass ich es geschafft habe", freut sich Victoria Zeißler (23), die seit einem Jahr in Gera wohnt. Die Thüringerin singt im Chor, spielt gern Laientheater und hat vor einem Jahr an einem Theaterworkshop in Frankreich teilgenommen.
Gleich als Quartett ist Familie Hausigk aus Gera beim Casting angetreten. Vater Lars und Sohn Peter wurden von der Jury ausgewählt. "Wir freuen uns sehr über sie Auswahl, jedoch hat für uns nicht das Ergebnis, sondern der Spaß im Mittelpunkt gestanden.", sagt Lars Hausigk, der nun mit der ganzen Familie am 25. September im KUK dabei ist, zwei auf der Bühne und zwei im Zuschauerraum.

Termine:
25. September 2014
Kultur- und Kongresszentrum Gera -
11 Uhr – Schülervorstellung (Karten zu 10 EUR, gebührenfrei nur direkt über
Faust - die Rockoper - Shop
20 Uhr – Abendvorstellung
Karten im (Ticketshop Thüringen), den Pressehäusern TA/OTZ/TLZ und eventim

mehr Infos auf: Faust - die Rockoper
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige