Drogenkultur - Kulturdrogen Eine Ausstellung leistet Information, Aufklärung und politische Positionierung

  Drogenkultur - Kulturdrogen

Sie ist wieder in aller Munde. die Drogenpolitik. Der Streit, wie wir künftig mit Drogen in unserer Gesellschaft umgehen sollen, beschäftigt Fachwelt und Öffentlichkeit gleichermaßen. Um die Debatte zu begleiten, wurde die Ausstellung „Drogenkultur – Kulturdrogen“ von der Heinrich-Böll-Stiftung erstellt.
Diese Ausstellung bietet allen am Thema Interessierten sachorientierte, anschauliche und differenzierte Informationen. Die Inhalte der Ausstellung, aber auch die Verweise auf politische Statements und auf europäische Alternativen im Umgang mit Drogen sollen Anregung für die Auseinandersetzung mit dem Thema sein.

Drogengebrauch – ein gesellschaftliches und kulturelles Phänomen

Drogen, Rausch, Sucht - immer wieder wird über diese Begriffe meist wenig sachlich debattiert. Bei vielen Menschen lösen diese kulturgeschichtlich tief verwurzelten Phänomene eher Unsicherheit und Angst aus. Dabei sind Drogen weder gut noch böse, problematisch kann nur der Umgang mit ihnen werden.
Drogengebrauch ist ein politisches, soziales, kulturelles und ein individuell-psychologisches Problem. Am Beispiel des Einsatzes finanzieller Mitteln
für Repressionszwecke, die um ein Mehrfaches den Anteil für präventive, schadensminimierende Maßnahmen übersteigen, wird der fehlende humanistische Ansatz deutlich. Im globalen Kontext findet dieser Umgang mit Drogen
seinen Ausdruck im sogenannten Drogenkrieg, dem bisher weltweit etwa 200.000 Menschen zum Opfer fielen. Der Drogenkrieg hat mehr Leid, Elend, Tod und Verderben gebracht, als es die Drogen aus sich selbst heraus könnten.
Die UN beziffert den Umsatz mit illegalen Drogen jeder Art auf jährlich etwa 320 Milliarden Dollar. Drogen stehen heute hinter Öl und Nahrungsmitteln an dritter Stelle des Welthandels. (Quelle: Global Commission on Drug Policy, 2011)

Ziel und Inhalt der Ausstellung


Die Global Commission on Drug Policy hat im Juni 2011 in ihrem Bericht ein Ende des weltweiten Drogenkrieges eingeklagt. Sie fordert die Politik zu einem Umdenken auf. Hier sieht sich die HBS Thüringen in der Verpflichtung, neue Wege im Umgang mit Drogen anzuregen. Unabdingbare Voraussetzungen für ein Umdenken sind Information, Aufklärung und sachliche Auseinandersetzung zum Thema „Drogen“. Mit der Ausstellung “DrogenKultur” will die Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen diesem Bedarf Rechnung tragen. Sie ist für die Zielgruppen Jugendliche, Eltern, SozialpädagogInnen, VertreterInnen der Verwaltung, Politik und Kirche und eine breite interessierte Öffentlichkeit entwickelt worden. Die Ausstellung bietet nicht nur fachlich kompetent, anschaulich, vielseitig und differenziert Informationen sondern vertritt auch Positionen und alternative Wege im Umgang mit Drogen.
Damit soll die bestehende Drogenpolitik hinterfragt, die aktuelle Diskussion angeregt und ein weiterführender Meinungsstreit provoziert werden. Mit der Ausstellung wird verdeutlicht, dass Kompetenzförderung und Sensibilisierung hierfür von hoher Bedeutung sind.

Die CD-Rom zur Ausstellung

Das Begleitprojekt zur Ausstellung ist die CD-ROM „Drogenkultur – Kulturdrogen“. Informativ und durch verschiedene multimediale Elemente besonders anschaulich gestaltet, soll sie vor allem Schulen, Jugendzentren, Universitäten, Sucht- und Drogenberatungsstellen, Bibliotheken, Verwaltungen des Schul- und Jugendbereichs und kirchlichen Jugendgruppen die Möglichkeit bieten, sich auf eine Weise diesem Thema zu nähern, die auch neue und kritische Sichtweisen zulässt. Informationen zu verschiedenen Themenbereichen wie Geschichte, Kultur, Geographie oder Politik sind hier pädagogisch aufgearbeitet und ermöglichen eine sachliche wie fundierte Präventions- und besonders Aufklärungsarbeit zum Thema Drogen.

Weitere Informationen zur Ausstellung und CD-rom sind hier zu finden:

Die Ausstellung steht zur Ausleihe zur Verfügung. Für Anfragen zur Ausleihe und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an info@boell-thueringen.de
http://www.boell-thueringen.de/de/drogenkultur-die...
https://www.flickr.com/photos/hbs_thueringen/sets/...
http://boell-thueringen.de/drogenkultur/index.html

Struktur der Ausstellung

• DrogenKultur, Einführung
• Drogen - Funktion und Wirkungsweise
• Geschichte der Drogen (Zeitstrahl)
• Geographie
• Herkunft, kulturelle Verwurzelung am Bsp. legaler Drogen (Alkohol, Tabak)
• Globale Handelswege am Bsp. illegaler Drogen (LSD, Heroin)
• DrogenKultur
• Literatur
• Film
• Kunst
• Musik
• Religion
• Drogen und Medizin
• Drogen - Politik
• Drogenkrieg und Menschenrechte
• Drogen - Ökonomie
• Drogenrecht, Geschichte der Prohibition
• Drogenpolitische Alternative
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
12.762
Renate Jung aus Erfurt | 18.08.2015 | 08:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige