"Freddy - Verrückt nach Dir!" (Wie alles begann)

"Lieber Nico,

zu deinem Geburtstag wünsche ich dir, dass dir dein Weg freundlich entgegen kommt, Wind dir den Rücken stärkt und Sonnenschein deinem Gesicht viel Glanz und Wärme gibt.
Aber das ist eigentlich nicht das, was ich dir in diesen Brief sagen wollte. Ich wollte dir eine Geschichte erzählen, die ich dir nicht ins Gesicht sagen kann. Wie jede Geschichte fängt auch diese mit „Es war einmal“ an.
Es war einmal ein Mädchen, das so eigentlich ganz glücklich war mit ihrem Leben, bis auf die Kleinigkeit, dass der „Traumprinz“ auf sich warten ließ. Sie beschloss ihrem Glück auf die Sprünge zu helfen und mit ihrer besten Freundin zu einem Konzert zu gehen, wo man garantiert nicht alleine bleibt. Es dauerte auch nicht lange bis das Mädchen einen gutaussehenden jungen Mann erblickte, den hier sehr viele zu kennen schienen. Sie fand ihn auf Anhieb toll, aber mit einmal war er verschwunden und die Show begann. Wie sich herausstellte war der, den sie sich ausgeguckt hatte, ein Mitglied der Band. Unmöglich ihn anzusprechen (Sie ist die Schüchternheit in Person). Aber sie schwor sich, ihn wieder zu sehen. In der nächsten Zeit besuchte sie die Konzerte der Band, wenn sie mal in der Nähe waren und verliebte sich in ihn. Zwei Jahre vergehen (ohne ein Wort zu dem „Traumprinzen“). Das Mädchen wird sehr schwer krank und nur die Liebe zu dem Bandmitglied verhindert es, dass sie sich das Leben nimmt. Die Krankheit verging irgendwann und sie sehnte sich immer mehr nach ihm. Sie musste sich irgendwie bemerkbar machen, also schrieb sie E-mails an ihn, die nie beantwortet worden. Sie musste sich etwas anderes einfallen lassen. Irgendwann schloss sie mit ihrer besten Freundin (der das Thema schon auf die Nerven ging), eine Wette ab, dass das Mädchen ihn ansprechen würde. Als der Abend kam, an dem die Wette von statten gehen sollte, war sie so auf geregt, dass sie es erst in der letzten Pause schaffte ihn mit einer echt blöden (aber wahren) Anmache anzusprechen (nach drei Jahren)...
Den Rest der Geschichte kennst du. Du hast mal zu mir gesagt: „Liebe sieht anders aus.“ Aber ich wüsste nicht wie Liebe aussehen sollte, wenn nicht so. Wie singst du immer so schön? „I never dream that I need somebody like you.“(Him) Ja, ich habe mir nie träumen lassen, dass ich jemanden wie dich brauchen könnte. Noch dazu wo ich dich kaum kenne. Aber Láme Imortelle hat schon recht! „ I love you more than I can say but we will never part.“ (Fallen Angel) Wir werden nie ein Stück sein. Aber ich will ja eigentlich nicht viel. Ein bisschen Liebe, mehr will ich nicht, ein bisschen Liebe und dich. Aber das kann ich weder von dir, noch von irgendjemanden erwarten. Meine Gefühle sind einfach lächerlich.
Bitte red sie mir aus. Sag, dass du nicht gut bist für mich. Sag, dass du eine Freundin hast, nur auf Affären stehst oder einfach nicht interessiert bist. „Protect me from what I want!” (Placebo) Du kannst jede haben, also warum solltest du gerade mich wollen? Aber wie immer klammere ich mich an eine Chance. Meine e-mail-addy kennst du ja mittlerweile. Würde mich freuen, wenn du wenigstens ein paar Worte schreibst.
Warum ich dir das jetzt alles geschrieben habe.
Nun ich fand du solltest es wissen.


Deine Rose

...."


So ging es im Jahr 2004 los, als ich anfing meine Vergangenheit aufzuarbeiten. Daraus ist nach fünf Jahren und 158 Seiten später das Buch
"Freddy - Verrückt nach Dir" entstanden.
Viel Spaß beim Lesen.

Eure Mae Day Lawrence
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige