„Gedichte über Mitmenschlichkeit“

1
(Foto: Lyrikwettbewerb)
Gera: EJH Shalom | Öffentliche Lesung und Preisverleihung des diesjährigen deutsch-polnischen Lyrikwettbewerbes Bereits zum dritten Mal fand im EJ Shalom in Gera die Auflösung des deutsch-polnischen Lyrikwettbewerbs „Jugend dichtet Gott“ statt. Die diesjährige Edition trug das Motto: „Der Mensch ist dem Menschen ein Mitmensch“. Zahlreiche Einsendungen belegten, dass sich junge Menschen intensiv und poetisch mit diesem Thema auseinandergesetzt hatten.
Mit einer zweisprachigen Lesung der prämierten Texte, die von dem Musikprojekt Shalom unter Leitung von Susanne Ahrem umrahmt wurde, stellte sich das poetische Projekt der Öffentlichkeit vor.
Ein Konzert mit dem Klangmagier Pierre Bosolum rundete die Präsentation gelungen ab.

Der Lyrikwettbewerb wurde in Kooperation mit Caritasverband für Ostthüringen e.V. ausgeschrieben. Die Jury, die aus einem Deutsch- und einem Polnischlehrer, einem katholischen und einem evangelischen Theologen und der Vertreterin des Hauptsponsoren bestand, wählte aus 139 Einsendungen, die aus Sachsen, Thüringen und dem polnischen Niederschlesien kamen. Behaupten konnte sich ein junger Gymnasiast, Leo Kösser aus Großeutersdorf mit dem Gedicht „Sie sie“. In Oktober wird die Buchveröffentlichung des Gedichtsbandes „Caritas 2012“ erscheinen, in dem 50 der besten Gedichte nachzulesen sein werden.


Der diesjährige 1. Preis:

Sie sie

Schmerz
als Finger Feder berühren
Trauer
als sie sie verlieren
Freude
als sie sie wieder berühren
Geborgenheit
als sie sie wieder verlassen
Kann ich mal einen Stift bekommen?

Leo Kösser
1
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige