Geraer Musiker setzten beim Benefizkonzert ein hörbares Zeichen der Menschlichkeit

(Foto: Wolfgang Hesse)
Gera: Trinitatiskirche | Großartige Resonanz, wunderbare Stimmung

Am Sonntagabend spielten bekannte Geraer Musiker bei einem Benefizkonzert für Flüchtlinge. In einer bis auf den letzten Platz gefüllten Trinitatis Kirche gab es internationale Klänge. Mit Klassik und Jazz, Irisch Folk und russischen Romanzen, orientalischen Tanz und arabischen Rhythmen brachten die Künstler das Publikum in wahre Begeisterung. Ein Hauch von Festival lag im Kirchenraum, die Stimmung war an diesem Abend einfach unbeschreiblich. Die Botschaft war zu spüren: Vielfalt bedeutet Reichtum; und Gera kann gern noch vielfältiger werden.
Das Konzert, das vor allem Alan und Conny Torres in kurzer Zeit auf die Beine stellen konnten, war ein Höhepunkt für unsere Stadt und ein klangvolles Zeichen für Menschlichkeit und Willkommenskultur. Der Erlös von 2117,- €uro kommt in voller Höhe der Geraer Flüchtlingshilfe zugute.
Es war eine wertvolle Initiative unserer Musiker, und die Kirche war ein guter Ort für dieses außergewöhnliche musikalische Ereignis. Ein herzliches „Dankeschön“ an alle, die so bereitwillig mitgewirkt haben.

Ein herzliches Danke an alle beteiligten Musiker, Alan und Conny Torres, an das Musikhaus Schlegel, Kirchgemeinde Gera und dem Publikum! Und an Wolfgang Hesse für seine schönen Fotos (siehe oben!)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige