"Heidenspaß statt Kinderbibel" ein atheistisches Kinderbuch

"Der Gottesglaube auf dem Globus ist fauler Zauber Hokuspokus. Rabbis, Muftis und auch Pfaffen, sind wie wir nur nackte Affen. Bloß dass sie Gespenster sehen und in lustigen Gewändern gehen."



Verfasser des Buches ist Michael Schmidt Salomon. Er ist Humanist und Vorkämpfer der Religionsfreien. Mit der Gotteslästerung im Kinderzimmer will er aufsehen erregen.

Darf man das, Blasphemie im Kinderzimmer? Natürlich ist es ein Tabubruch. Aber es muss sein, es muss ein Gegengift zu religiöser Indoktrination geben.

Wir Leben in einer sehr gefährlichen Zeit. In einer Ungleichzeitigkeit. Weil wir einerseits technologisch im 21 Jahrhundert stehen, andererseits jedoch was die Weltanschauung betrifft archaischen Denken angehören. Also eine Kombination zwischen höchsten technische Know-How und naivsten Kinderglauben.

Muss es nicht in einer aufgeklärten Gesellschaft auch Platz für den glauben geben und sei es für den glauben an Unsinn?
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 24.01.2014 | 15:43  
1.603
Mike Picolin aus Gera | 24.01.2014 | 19:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige