„Ich fand das Schiefe irgendwie cool“ - Ronny Jentzsch Gewinner im Motivwettbewerb für das Plakat zur 10. Ostthüringen Tour 2012

Der Gewinner im Motivwettbewerb für das Jubiläumsplakat zur 10. Ostthüringen Tour 2012, Ronny Jentzsch mit seiner künstlerischen Arbeit.
Gera. Es ist das Motiv mit den drei markanten, schief angeordneten Türmen und davor eine Gruppe von Radsportlern, das als Plakat auf die 10. Ostthüringen Tour 2012 hinweisen wird. Ronny Jentzsch ging als Sieger aus einem vom SSV Gera 1990 e.V. und dem Zabelgymnasium initiierten Plakatwettbewerb für die Jubiläumsradtour vom 27. bis 29. April 2012 hervor.

Im Rahmen des Kunstunterrichts gestalteten Schülerinnen und Schüler der Klassen sieben bis elf Radsportmotive, von denen nach einer schulinternen Vorabsichtung dann von der Geraer Grafikerin & Designerin Angelika Schütt und Kunsterzieher Wulf Gruber acht Motive ausgewählt wurden, die die Designerin in eine Plakatform brachte. Auf den von ihr entworfenen Stimmzetteln konnten dann die Teilnehmer und Besucher der 9. Ostthüringen Tour vom 13. bis 15. Mai 2011 in den Etappenorten Gera und Münchenbernsdorf das Motiv ankreuzen, welches ihnen am besten gefallen hat.

Nach der von Wolfgang Reichert, Tourgesamtleiter und Präsident des ausrichtenden Vereins, Angelika Schütt und Wilfried Martin, Schulleiter des Zabelgymnasiums, vorgenommenen Auszählung der fast 500 Stimmzettel, entfielen 110 Stimmen auf das Motiv von Ronny Jentzsch.
„Natürlich freue ich mich über den Erfolg, obwohl er für mich doch etwas überraschend kam“, so der 17-jährige, für den der Kunstunterricht eine willkommene Abwechslung zu den anderen Fächern ist.

Vom Wettbewerb selbst hat er sich nicht inspirieren lassen. „Für mich war es eine ganz normale Aufgabe, für die ich dann am Ende eine Note bekomme. Dass ausgerechnet meine Arbeit ausgewählt wurde und dann noch in den engeren Kreis der Acht kam, damit habe ich nie gerechnet.“
„So eine richtige Vorstellung hatte ich anfangs nicht. So habe ich als erstes den Hintergrund gezeichnet. Während ich dann so überlegte fielen meine Blicke auf eine Parabel die vor mir lag. Irgendwie hatten es mir die Kreise angetan. Dann habe ich die Fahrradfahrer in Aktion gezeichnet, die ich dann einfach zusammengeführt habe. Zuvor hatten wir uns mit der italienischen Kunst des Futurismus beschäftigt. Vor mir lagen einige Abbildungen von alten Meistern, die mich dann dazu angeregt hatten, meine Türme auch schief zu zeichnen. Ich fand das Schiefe irgendwie cool“, erklärt Ronny Jentzsch sein Vorgehen bei der Motivgestaltung.

Auch Kunsterzieher Wulf Gruber wollte sich vorab nicht auf eines der acht Motive festlegen. „Mit Ronny Jentzsch fiel die Wahl auf einen ruhigen Schüler, der sehr konzentriert arbeiten kann, Zielstellungen kreativ umsetzt und seien Fähigkeiten bewusst einsetzt. Er hat im Verlauf der Jahre eine enge Beziehung zur Kunst entwickelt, kann eigene Ideen einzubringen und so Neues schaffen“, erzählt Wulf Gruber. Das sich Ronny Jentzsch im Grundkurs für das Fach Kunst entschieden hat, ist nach Aussage seines Kunsterziehers Ausdruck für seine über das Zeichnen gewachsene persönliche Reife. „Am Anfang hatte es für mich nicht den Anschein, dass Kunst so seine Sache ist“, erinnert sich Wulf Gruber. Auch nach Jahren der gemeinsamen Arbeit von Schüler und Lehrer, spricht Wulf Gruber nicht von einem Talent im Wortsinne, lobt dafür aber, dass Ronny stets mit Liebe und Ernsthaftigkeit bei der Sache ist.

Seine persönliche Zukunft sieht Ronny Jentzsch vorerst auch nicht in der Kunst. Nach dem Abitur würde er gern ein Studium in Richtung Wirtschaft oder Mathematik aufnehmen. Vielleicht findet er dennoch Zeit zum Zeichnen.
Vorerst darf er sich aber glücklich schätzen, dass mit seinem Motiv auf einem Plakat, öffentlich auf die 10. Ostthüringen Tour hingewiesen wird. Gemeinsam mit der Geraer Grafikerin & Designerin Angelika Schütt wird er nun an der Vervollkommnung seines Motivs arbeiten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige