Jugend musiziert: Frisch gezupft war halb gewonnen

Wann? 12.07.2014 15:00 Uhr

Wo? Bühnen der Stadt Gera, Theaterplatz, 07545 Gera DE
Nico Sonack lernt auch am musisch profilierten Goethe-Gymnasium Rutheneum Gera.
 
Paul Nobis gehört - wie seine Partner im Wettbewerbs-Trio - aktuell zu den Förderschülern an der Musikschule "Heinrich Schütz" Gera (Untermhaus).
 
Sina Jander hat schon Erfahrung mit einer erfolgreichen Teilnahme am Bundeswettbewerb "Jugend musiziert".
Gera: Bühnen der Stadt Gera | + aktualisiert: 2014-06-11 + Regionalwettbewerbe begannen für die "Zupfer" in Nordhausen / Fortsetzung in Greiz / Geraer Trio erreichte mit Mandoline, Mandola und Gitarre das Landesfinale „Jugend musiziert“ / Geras Musikschule "Heinrich Schütz" feiert 2014 auch 60jähriges Gründungsjubiläum mit Fest(jahres)kalender / siehe Anhang mit Veranstaltungsterminen /

Für Sina, Paul und Nico hat sich ihr Ausflug in die sogenannte "Neue Musik" schon gelohnt. Am Wochenende (25./26.1.2014) hatten sie zwar eine längere Anreise zu ihrem Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“. Die „Zupfer“ waren dazu nach Nordhausen eingeladen. Und ihre Tour wurde noch verlängert. Aber aus guten Gründen: Das Trio von der Musikschule „Heinrich Schütz“ Gera erspielte sich in seiner Altersgruppe 23 Punkte (von 25), damit einen 1. Preis und erreichte so die erhoffte Delegierung zum Thüringer Landeswettbewerb. Außerdem wurden die jungen Geraer für den Sonntag noch zu einem Auftritt im Preisträgerkonzert eingeladen. Das gilt als besondere Anerkennung.

So sieht es auch der inzwischen 15-jährige Nico Sonack, der wie Sina Jander am Goethe-Gymnasium lernt. Der Dritte im Bunde, Paul Nobis (14) kommt vom Zabel-Gymnasium Gera. Für die diesjährigen Pläne (ohne Solisten-Wettbewerbskategorie bei „Jugend musiziert“) fanden sich die Schüler von Renate Warnstedt und Ayse Kurultay als Ensemble für Neue Musik zusammen und gehen ehrgeizig die Wettbewerbe an. Für ihre Freunde sicher nicht verwunderlich. Denn: Sina hatte es ja als Solistin schon bis zum Bundesvergleich geschafft. Die Jungs kennen die Landeswettbewerbe auch bereits, und alle gehören zum Landesjugendorchester der Zupf-Instrumentalisten im Freistaat.

Das bringt 2014 zum Beispiel gemeinsame Probenreisen und Vorhaben wie die geplanten Auftritte beim Euro-Festival in Bruchsal oder zum Treffen der Landesauswahlorchester in Siegen. Also wird die Neue Musik in nächster Zeit weiterhin eine größere Rolle bei ihnen spielen.

Zwar konnten beide Lehrerinnen das Vorspiel im Südharz leider nicht miterleben. Doch das Trio der nun schon erfahreneren Mandolinen- und Gitarre-Spieler ließ sich davon nicht ablenken und machte sein Ding erst recht sehr gut. Das konnte man nach ihrem gelungenen Auftritt im Vorbereitungskonzert der Musikschule eigentlich so annehmen. Wäre da nicht noch die Sache mit dem unberechenbaren Lampenfieber.

Nico Sonack hatte im Konzert die fünf Stücke selbst angesagt. Und das mit dem kleinen Hinweis: Man solle sich eben nicht wundern, wenn manches etwas a-tonal klingen würde. Ungewöhnliches macht einen Teil von Schwierigkeiten in der Neuen Musik aus. Jedenfalls hatten sie so ganz die Neugier des Publikum auf ihrer Seite. Andererseits ist gerade daher eine sorgfältige Auswahl der Wettbewerbsstücke so wichtig. Das scheint gelungen.

Es erklangen drei Sätze von Baldur Böhmes Trio für zwei Mandolinen und Gitarre; danach Erik’t Harts „Lunatic Depressions“; abschließend Yasuo Kuwaharas Thema und Variationen zu „Weaving Girl“. Das z.B. ist ein durch ungewöhnliche Rhythmuselemente, die man aus einer Art Zeichenschrift mit Fußnoten heraus interpretieren muss, originell in Erinnerung bleibendes Stück. Diese Auswahl beeindruckte offenbar auch die Jury in Nordhausen. Denn das webende Mädchen „Weaving Girl“ sollten Sina, Paul und Nico dann im Preisträgerkonzert vorstellen. Ihr nächstes (Etappen-)Ziel heißt jetzt: Landeswettbewerb von Sondershausen im März 2014 .

Aber während sie schon beruhigt über ihren Erfolg sein können, fiebern andere Musikschüler ihrem Auftritt am ersten Februar-Wochenende entgegen. In Greiz treten dann das Geigen-Duo Paula Pietsch /Tobias Hohberg, die Klavierspieler Giulia Marie Schober, Jacob Werner, Pia Kneisel und Lena Koch, sowie Felix Lorber (Akkordeon) mit Lea Hausigk (Klarinette) in der Kategorie Kammermusik zum Regionalwettbewerb „Jugend musiziert" an.

Veranstaltungen im Festjahr der Musikschule:
31.01. 18.00 Klassenvorspiel Cello/ Flöte Klasse Frau Formella
04.02. 17.30 Klassenvorspiel Keyboard Klasse Herr Sehnert
11.02. 17.30 Klassenvorspiel Keyboard Klasse Herr Sehnert
28.02. 19.00 „Musikschüler - quo vadis?“ - Talkrunde mit prominenten Ehemaligen
14.03. 18.00 2. Sprungbrettkonzert (freier Eintritt) - mit Talenten, die Förderschüler werden möchten
17.03. 18.30 Vorbereitungskonzert für den Landeswettbewerb Jugend musiziert
20.03. 18.30 Vorbereitungskonzert für den Landeswettbewerb Jugend musiziert
26.03. 17.00 „Heinrich trifft Heinrich“ - Gemeinschaftskonzert Rutheneum / Musikschule "Heinrich Schütz" Gera
29.03. 17.00 Klassik zum Geburtstag mit dem Duo Nada - Benefizkonzert von Martin Funda/ Violine (Preisträger ARD -Wettbewerb 2012) und Naoko Sonoda/ Klavier
04.04. 10.00 "Kleine ganz groß" in der Musikschule
05.04. 10.00 Zwergenkonzert in der Musikschule HS
11.04. 2014 Klassenvorspiel Blockflöte/ Klarinette/ Saxofon Klasse Frau Tupaika
20.04. 15.00 Musikschüler im Konzert mit dem Philharmonischen Orchester Gera/ Altenburg (im Konzertsaal des Geraer Theaters)
21.04. 14.30 Musikschüler im Konzert mit dem Philharmonischen Orchester Gera/ Altenburg (im Landestheater Altenburg)
27.04. 2014 Tanzrevue der Ballettklassen mit Gästen (beim Hofwiesenparkfest)
17.05. 14.00 Lehrer und Schüler im Konzert (Naturkundemuseum Gera)
21.05. 16.00 Frühlingskonzert für Senioren
06.06. 18.30 das 3. Sprungbrettkonzert
12.06. 18.00 Klassenvorspiel Cello / Flöte Frau Formella
13.06. 18.00 „Heinrich Schütz - Schüler und Lehrer“ (Wissenswertes über den Namenspatron der Musikschule) Referentin: Friederike Böcher, Direktorin des Heinrich-Schütz-Hauses Bad Köstritz
26.06. 18.00 Klassenvorspiel Klavier Frau Masur
27.06. 2014 Klassenvorspiel Blockflöte/ Klarinette/ Saxofon Klasse Frau Tupaika
02.07. 18.00 Klassenvorspiel Violine/ Viola Herr Wiegand
05.07. 16.00 Präsentation der Chronik zur Musikschule im Rathaussaal
07.07. 15.00 „... da pfeif ich drauf!“ Bläsertag
08.07. 15.00 „Auf die Tasten, fertig, los!“ Klaviertag
09.07. 15.00 „Achtung: Alles frisch gestrichen!“ Streichertag
10.07. 15.00 „Ziehen, Zupfen, Staunen!“ Tag mit Akkordeon, Gitarre und Mandoline
11.07. 15.00 „Alt wie ein Baum -Beat it!“ Rock, Pop & Jazz-Tag
12.07. 15.00 Festkonzert „60 Jahre Musikschule Heinrich Schütz" im Theater Gera
(weitere Informationen / siehe Quelle: www.musikschule-heinrich-schuetz.de)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige