Martin Gallop bei den Songtagen Gera

Martin Galopp
Gera: Stadt- und Regionalbibliothek | Als Geheimtipp wurde er zuvor gehandelt. Jetzt ist er keiner mehr, denn die Geraer kennen jetzt Martin Gallop. Und Martin Gallop kennt jetzt die Geraer. Da stand nicht ein Singer/Songwriter auf der Bühne, der sein musikalisches Programm abspulte. Da stand einer auf der Bühne, die eigentlich keine ist. Und er hatte zuvor einen Traum: Vor einer hässlich blau-grünen Wand in einer Bibliothek zu spielen. Es war kein Traum. Es war auch kein Konzert. Es war eine Therapiestunde. Für den Künstler selbst und für das Publikum der Songtage sowieso. Gallop möchte viel wissen und viel loswerden. Er fragt die Geraer aus und erzählt dabei über sich selbst und so ganz nebenbei gibt es auch ein paar Lieder, gesungen und gezupft auf der Gitarre, begleitet von Grammophontönen und seltsamen Zeitschläuchen, der Meter 40 Jahre. Interessant. Und: Ja, Martin Gallop darf als Geheimtipp gehandelt werden.

Weiter geht es bei den Songtagen Gera am 19. April, 19.30 Uhr, mit Gisbert zu Knyphausen & Kid Kopphausen Band im Clubzentrum Comma.

Das komplette Songtage-Programm ist hier zu finden.

Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige