Pohlmann eröffnet die 7. Geraer Songtage

Gera: Clubzentrum COMMA | Die 7. Geraer Songtage sind eröffnet. Mit "Aus Idealismus mit Leidenschaft für das große Träumen" war der Abend im Clubzentrum Comma überschrieben. Und wer zum gemeinsamen Träumen eingeladen hatte, war kein Geringerer als Pohlmann.

Im Gepäck hatte Pohlmann sein aktuelles Album. Mit "Nix ohne Grund" wirft er einen weiteren Pflasterstein im Namen der deutschen Post-Protest-Music in Richtung Baustelle Leben. Protestbewegungen sind heute längst der Ironisierung gewichen. Es gibt scheinbar nichts mehr, für das es sich lohnen würde zu protestieren. Doch Gesellschaftskritik funktioniert heute anders: Hart und herzlich, wütend und charmant, leidenschaftlich und hochexplosiv - wie alle belegen können, die einen Live-Auftritt von Pohlmann miterlebt haben.

Sein Sound versprüht seelische Anästhesie - damit wir vielleicht die schmerzhaft rasenden gesellschaftlichen Veränderungen besser verdauen können.

Weiter geht's im Programm der 7. Geraer Songtage am heutigen Samstag, 21 Uhr, im Puppentheater Gera mit dem Songtage-Label-Konzert mit Wolf in Loveland & Mark Lotterman.

Mehr über die Songtage:

http://www.meinanzeiger.de/gera/themen/songtage.ht...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
5.678
Gunter Linke aus Saalfeld | 15.03.2014 | 12:01  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 15.03.2014 | 12:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige