Songtage meets Jazzfrühling mit Caracol

Songtage meets Jazzfrühling mit Caracol im Szenario.
Gera: Restaurant Szenario |

Der zweite Streich der sangeskräftigen Damen an diesem Songtage-Wochenende: Caracol kommt aus Montreal und hatte somit die weiteste Anreise zu den Geraer Songtagen. Das Publikum im Szenario wusste dies zu würdigen.

Mit "Sommer für alle! Ein Kaleidoskop der Lebensfreude", war die Ankündigung des Songtage-Konzerts überschrieben. Das sagt bereits alles. Auf der Szenario-Bühne stand Carole Facal mit ihrer Band Caracol.

Sie bezaubert die Musikwelt mit ihrer einzigartig persönlichen Mischung aus French-Pop-Leichtigkeit und Lebensfreude, der man sich nicht entziehen kann. Nie seicht, nie kitschig, sind ihre eingängigen Melodien dennoch so eindringlich, dass man den Refrain schon nach dem ersten Hören mitsingen möchte. In Kanada gab es dafür schon mal eine Nominierung für den »Juno Award« , dem Pendant zum »Echo« in Deutschland.

Die Musik von Caracol bewegt sich zwischen frankophonem Chanson, amerikanischem Folk und jamaikanischem Rocksteady. Die Kritiker sind begeistert von Caracol, die eine Reife und Leichtigkeit in ihrer Stimme hat, die jedes Instrument in den Schatten stellt.

Weiter geht es bei den 7. Geraer Songtagen am 5. Mai, 20.30 Uhr, mit Wallis Bird im Clubzentrum Comma. Komplettes Songtage-Programm.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige