STOPPOK solo bei den Songtagen Gera

Stefan Stoppok
Gera: Volkshaus Zwötzen | Manche Musiker bekommen bei den Songtagen Gera zu dritt zehn Quadratmeter Bühne. STOPPOK solo hat die bis dato größte bekommen. Ein Mann allein auf der großen Bühne des Volkshauses Zwötzen. Ob das gut geht?

Und wie gut das funktioniert! Die Ankündigung im Songtage-Programmheft war mit "Maximale Wirkung bei minimalen Mitteln" überschrieben und das war keinesfalls übertrieben. Stefan Stoppok braucht keine Rückendeckung durch eine Band, kein Gedöns, keine Reißleinen. Im Gegenteil. Was er da treibt ist bestes Hand- und Mundwerk. Manchmal auch Fußwerk, wenn er mit Links seine folk- und erdverbundenen Lieder förmlich rhythmisch auf den Boden tackert.

Um den frenetischen Applaus hätte Songtagemacher Daniel Zein das Publikum gar nicht bitten müssen - den hätte Stoppok auch so bekommen.

Weiter geht es bei den Songtagen Gera am 10. April, 21 Uhr, mit MALKY im Sächsischen Bahnhof.

Das komplette Songtage-Programm ist hier zu finden.

Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige