Theater: Oskar lächelt für die Publikumslieblinge

Wann? 24.06.2012 bis 10.07.2012

Wo? Theater, Theaterstraße, 07545 Gera DE
Sabine Schramm - leitet, inszeniert und spielt mit Leidenschaft am Puppentheater. Und sie kämpft mit ihren Mitteln für die Erhaltung dieser Sparte unter den 5 im Hause Theater & Philharmonie Thüringen.
Gera: Theater | Theaterfreunde küren am 24. Juni Publikumslieblinge zur Spielzeit 2011/2012 /
Jury entscheidet für die Theatervereine / Aber Leser und Theaterbesucher bestimmen per OVZ-Vordruck über den Gewinner des Zuschauerpreises /

Auf Oskar mit "K" haben die Vereine der Theaterfreunde von Altenburg und Gera mit Blick auf größere Vorbilder einst die Sonderpreise für ihre Favoriten getauft. Seit 2003 ehren sie damit alljährlich kurz vor Ende der Spielzeit Darsteller und Macher aus allen Sparten. Das wird nun am frühen Abend des 24. Juni wieder so sein. Die festliche Gala dazu findet ab 17 Uhr im Landestheater Altenburg statt.

Die Nominierten geben auf der Bühne noch einmal Kostproben ihres Könnens. Das heißt: Das Philharmonische Orchester Altenburg-Gera spielt. Mitglieder des ThüringenBalletts, Opern-Solisten, Schau- und Puppenspieler treten in der Show auf. So sorgen sie zugleich für ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm.
Die Jury-Entscheidungen über die Sieger der Kategorien werden aber bis zuletzt geheim gehalten. Spannend und emotional wird die Feierstunde also gewiss.

Die Oskar-Kandidaten 2012 sind:

in der Kategorie: Schauspielerin /Schauspieler
Henning Bäcker
Manuel Kressin
Alice von Lindenau

in der Kategorie: Sängerin /Sänger
Kathrin Rieger-Loeck
Paula Rummel
Kim Sheehan
Kai Wefer

in der Kategorie Tänzerin /Tänzer
Odsuren Dagva
Sabine Völkel
Ami Watanabe
Yaosheng Weng

in der Kategorie: Orchestermusiker
Robert Hartung
Matthias Hiekel
Torsten Margraf

in der Kategorie: Inszenierungen für Großes Haus
„Ulenspiegel“ - Regie: Prof. Matthias Oldag
„I Capuleti e i Montecchi“ - Regie: Oliver Kloeter
„Dix 2011“ - Regie: Peter Werner-Ranke
„Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ - Regie: Amina Gusner

in der Kategorie: Inszenierungen für Kleines Haus
„Charleys Tante“ - Regie: Frank Voigtmann
„Berlin Calling“ - Regie: Pedro Martins Beja
„Opernschiff“ - Regie: Karsten Bohn
„Amok“ - Regie: Helen Schröder

in der Kategorie: Inszenierungen für Puppentheater
„Rapunzel“ - Regie: Astrid Griesbach
„Dornröschen“ - Regie: Astrid Griesbach
„Alarm im Kasperletheater“ - Regie: Jan Engel
„Das Traumfresserchen“ - Regie: Sabine Schramm

Die Gesellschaft der Theater- und Konzertfreunde Gera e.V. und die Vereinigung der Theaterfreunde für Altenburg und Umkreis e.V. alternieren in einem jährlichen Wechsel für die Organisation und Präsentation der Festveranstaltung.
So vergibt 2012 auch die „Osterländer Volkszeitung“ (mit Sitz in Altenburg) als Pate den Sonderpreis für den Publikumsliebling der auslaufenden Spielzeit. Alle Leser dieser Tageszeitung bzw. Theaterbesucher sind zur Abstimmung auf einem Vordruck aufgerufen.

Zugleich blickt die Vereinigung der Theaterfreunde für Altenburg und Umkreis e.V. mit Stolz auf ihre 20-jährige Geschichte zurück. "Mäzenatisches Engagement, beglückende Theatermomente, spannende Begegnungen mit Künstlern - aber auch die kontinuierliche Begleitung und Unterstützung des Landestheaters Altenburg, in dessen fortwährendem Existenz- und Überlebenskampf, haben diese Zeit geprägt." heißt es dazu in einer Pressemitteilung von Theater&Philharmonie Thüringen vom 7. Juni. (Karten für die Gala sind an der Theaterkasse erhältlich.)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige