Theater & Philharmonie Thüringen: Neuer General betritt die tpt-Musikbühnen

Wann? 22.06.2013 12:30 Uhr

Wo? Bühne am Park, Theaterstraße, 07545 Gera DE
Laurent Wagner beim Pressegespräch nach dem Treffen mit dem Theaterensemble
Gera: Bühne am Park | Laurent Wagner stellte sich am 22. Juni in Gera als neuer Generalmusikdirektor vor / Kay Kuntze: Vertrag steht vor der Unterzeichnung / Die Geschäftsleitung und die Belegschaft seien sich mit seiner Auswahl einig / Es gab 170 Bewerber. /

Ab der kommenden Spielzeit 2013/14 soll ein gebürtiger Franzose den Stab für die Musikproduktionen an den tpt-Theaterhäusern in Gera und Altenburg führen:
Laurent Wagner (53) wird neuer Generalmusikdirektor von Theater & Philharmonie Thüringen. Er tritt nach zweijähriger Suche zu Spielzeitbeginn die Nachfolge von Howard Arman an, der bereits 2011 - nach vergleichsweise kurzer Amtszeit - an das Opernhaus Luzern wechselte.

Das Theater teilte weiterhin dazu mit:
"Die erste Begegnung mit Laurent Wagner hatten das Philharmonische Orchester Altenburg-Gera und das Musiktheaterensemble von Theater&Philharmonie Thüringen bei der Einstudierung von Jules Massenets Oper Werther, deren Premiere er am 1. Dezember 2012 dirigierte."

Generalintendant Kay Kuntze wird in einer tagfertigen Pressemitteilung zu dieser Personalentscheidung wie folgt zitiert:
„Nach zwei Jahren intensiver Suche freue ich mich, mit Laurent Wagner einen Generalmusikdirektor gefunden zu haben, der zu uns passt und zu dem wir passen. In seinen vielen vorangegangenen Positionen hat er seine Kompetenz und seine Fähigkeit bewiesen, einen Orchesterklang entscheidend weiter zu entwickeln. Das konnten wir bereits bei seiner WERTHER Einstudierung in Gera erleben, wo es ihm gelang, einen ausgesprochen sinnlich-kultivierten nie aufdringlichen oder pathetischen Gesamtklang zu entwickeln.
Es freut mich besonders, dass er damit nicht nur nach außen, bei Publikum und Presse, punkten konnte, sondern auch im Hause bei Orchester, Gesangssolisten und Chor einen breiten Zuspruch für seine Arbeit gewinnen konnte.
Mit Laurent Wagner kommt ein erfahrener Operndirigent und ausgewiesener Orchesterentwickler von der Seine an die Elster, der mit großer Energie die anstehenden Aufgaben angehen wird. Ich freue mich auf eine fruchtbare und intensive Zusammenarbeit und darüber, dass unser Leitungsteam mit ihm endlich komplett ist.“

Zur künstlerischen Biographie des künftigen GMD's heißt es:
"Laurent Wagner begann sein Studium in seiner Heimatstadt Lyon und in Paris (Klavier, Fagott, Komposition und Kammermusik), bevor er 1982 Mitglied in der renommierten Kapellmeisterklasse von Prof. Karl Österreicher an der Wiener Musikhochschule wurde. Er graduierte in Dirigieren und Korrepetitionspraxis mit Auszeichnung.
Nach einigen Jahren als Repetitor und Kapellmeister an den Theatern Heidelberg, Gelsenkirchen und Wuppertal und als maestro interno am Gran Teatre del Liceu in Barcelona wechselte er als stellvertretender Generalmusikdirektor ans Theater Dortmund. 1994 wurde er als Generalmusikdirektor ans Saarländische Staatstheater Saarbrücken berufen, wo er neben zahlreichen Konzerten und Opernpremieren anregende und anspruchsvolle Projekte wie die Aufführung von Messiaens Turangalîla-Symphonie, Bergs gesamtem Orchesterwerk, dessen Opern Wozzeck und Lulu sowie Schönbergs Moses und Aron innerhalb eines Zyklus der Wiener Moderne verwirklichte, die überregional Beachtung fanden.
In seiner neuen Funktion als Operndirektor des Theaters St. Gallen leitete er u.v.a. die Neuproduktionen von Verdis Don Carlo und Les Vêpres Siciliennes (in französischer Originalsprache). Sein Weg führte ihn anschließend als Principal Conductor zum irischen Rundfunkorchester (RTÉ Concert Orchestra) in Dublin, wo er auch zahlreiche Opernproduktionen an der Opera Ireland leitete, darunter die irische Erstaufführung von Strauss‘ Salome.
Laurent Wagner gastiert bei bedeutenden Orchestern und Opernhäusern im In- und Ausland. Seit einiger Zeit widmet er sich verstärkt auch der Ausbildung junger Sänger. So unterrichtete er 2006 und 2007 in Tel Aviv am International Vocal Arts Institute (IVAI), wo er mit jungen Nachwuchssängern Mozarts Entführung aus dem Serail und Le Nozze di Figaro einstudierte, und als Gastdozent am Pariser Konservatorium.
Seit 2013 betreut er am Konservatorium von Rennes eine Dirigierklasse.
Zahlreiche Rundfunkaufnahmen und Konzertmitschnitte zeugen von der Bandbreite und Vielfalt seiner künstlerischen Arbeit.
Laurent Wagner wurde für seine langjährigen Verdienste als Botschafter der französischen Musik vom französischen Staatspräsidenten zum Chevalier de l'Ordre du Mérite ernannt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige