Thüringen ehrt einen Alleskünstler. Van-de-Velde-Jahr 2013 mit zahlreichen Ausstellungen, Führungen und Veranstaltungen

Geras Sozialdezernentin Sandra Schöneich, im original wieder hergestellten Musiksalon des Hauses Schulenburg sitzend, studiert den soeben erschienenen Flyer zum Van-de-Velde-Jahr 2013 in Gera.
 
Im früheren Arbeitszimmer von Schulenburg wurde die Dauerausstellung "Henry van de Velde - Buchgestaltungen, Pläne, Entwürfe, Möbel" eingerichtet. Das Gemälde zeigt Paul Schulenburg, gemalt von Giese.
Gera: Haus Schulenburg | Mit dem Wort „Alleskünstler“ sind sämtliche jetzt erschienenen Flyer zum Van-de-Velde-Jahr 2013 in Thüringen überschrieben. Wer war dieser Henry van de Velde, der am 3. April 2013 seinen 150. Geburtstag begehen würde und dem Thüringen so viel Aufmerksamkeit widmen möchte? „Er war Anfang des vergangenen Jahrhunderts ein Shootingstar unter den europäischen Gestaltern“, ist sich Dr. Volker Kielstein sicher und erklärt weiter, dass damals die gesamte Avantgarde mit ihm bekannt war. Keine andere Privatperson in Thüringen dürfte sich in den vergangenen Jahren so intensiv mit dem Schaffen des Alleskünstlers van de Velde beschäftigt haben wie Kielstein. Einem der bedeutendsten Werke des belgischen Star-Architekten, dem Haus Schulenburg in Gera, hat er in akribischer Kleinarbeit in den vergangenen 16 Jahren zu neuem Glanz verholfen. Die originalgetreue Restaurierung ging einher mit unendlich vielen Recherchen zur Person von Henry van de Velde und seinem Schaffen. „Van de Velde führte maßgeblich die Revolution gegen den historisierenden Geschmack des ausgehenden 19. Jahrhunderts und formte, beeinflusst durch die europäische Avantgarde in Brüssel, Paris und London sowie japanische und amerikanische Kunst, den ,Neuen Stil‘“, erläutert Kielstein.

Zwischen 1902 und 1917 verbrachte van de Velde sein Leben in Weimar und hinterließ mit seinem produktiven und vielseitigen Wirken bedeutende Spuren in Erfurt und Weimar, Apolda, Bürgel und Jena bis hin nach Chemnitz und nicht zuletzt auch in Gera. Er gestaltete praktisch jedes Gebiet des Lebens: den Bau des Hauses, die Gestaltung des Raumes, die von Kleidung und Schmuck, aber auch das Design von Alltagsgegenständen – eben ein Alleskünstler. Haus Schulenburg in Gera ist ein derartiges Gesamtkunstwerk. Zu den Prinzipien des belgischen Architekten und Designers zählten „Vernunftgemäße Schönheit“, „Bedürfnisse des modernen Menschen“, „Materialgerechtigkeit“, die Form – Resultat aus Funktion und modernen technischen Möglichkeiten“. Dem entsprechend wurde die Grenze zwischen freier und angewandter Kunst an dem 1902 von van de Velde gegründeten Kunstgewerblichen Seminar (die spätere Kunstgewerbeschule) in Weimar aufgehoben. „Als van de Velde 1917 Thüringen infolge des 1. Weltkrieges als ,feindlicher Ausländer‘ verlassen musste, hatte er programmatisch, praktisch und pädagogisch den Grundstein für den Welterfolg des späteren Bauhauses gelegt und Walter Gropius als seinen Nachfolger geworben“, so Kielstein.

So breit gefächert wie das hinterlassene Werk des Flämen ist, soll es mit all seinen Facetten im kommenden Jahr in Thüringen beleuchtet werden. Das Van-de-Velde-Jahr wird von einem Ausstellungsreigen und weiteren Projekten der verschiedenen Städte begleitet. Sämtliche Ausstellungen, Führungen und Veranstaltungen sind auf der eigens geschaffenen Internetseite www.vandeveldejahr2013.de detailliert mit sämtlichen Kontaktdaten aufgeführt.

Höhepunkte:

- Ausstellung „Leidenschaft, Funktion und Schönheit. Henry van de Veldes Beitrag zur europäischen Moderne“ (24.03.2013 – 23.06.2013) im Neuen Museum Weimar
- Ausstellung „Der Architekt Henry van de Velde“ (29.03.2013 – 12.05.2013) in der Bauhaus-Universität Weimar
- Stadtführung „Aufbruch in das 20. Jahrhundert. Jugendstil in Weimar“ (ganzjährig auf Anfrage)
- Führung „Van-de-Velde-Spaziergang“ in Weimar (ab September 2013 auf Anfrage)
- Ausstellung „Die Wiener Werkstätte“ (24.03.2013 – 16.06.2013) im Kunsthaus Erfurt im Haus zum Roten Ochsen
- Ausstellung „Max Ackermann“ (13.01.2013 – 01.04.2013) im Kunsthaus Apolda Avantgarde
- Ausstellung „Curt Herrmann“ (23.06.2013 – 18.08.2013) im Kunsthaus Apolda Avantgarde
- Ausstellung „Heinrich Vogeler. Leben in der Kunst“ (07.09.2013 – 21.12.2013) im Kunsthaus Apolda Avantgarde
- Ausstellung „Henry van de Velde und der Bürgeler Jugendstil“ (25.05.2013 – 22.09.2013) im Keramik-Museum Bürgel
- Ausstellung „Henry van de Velde in Jena. Gemälde, Plastiken, Zeichnungen, Fotos und Dokumente“ (10.03.2013 – 26.05.2013) im Stadtmuseum Jena
- Ausstellung „Henry van de Velde, der Maler und die Neo-Impressionisten. Gemälde, Zeichnungen und Druckgrafik“ 01.09.2013 – 24.11.2013) im Stadtmuseum Jena
- Stadtführung „Henry van de Velde und die Bauhauskünstler in Jena“ (ganzjährig auf Anfrage)
- Ausstellung „Henry van de Velde und das Haus Schulenburg. Baugeschichte – Rekonstruktion“ (17.03.2013 – 03.11.2013) im Haus Schulenburg Gera
- Ausstellung „Henry van de Velde und Thilo Schoder. Meister und Schüler“ (16.06.2013 – 22.09.2013) im Museum für Angewandte Kunst Gera
- Ausstellung „Jugendstil in Gera. Objekte, Modelle, Entwürfe, Kunstgegenstände und Fotos“ (13.10.2013 – 26.01.2014) im Museum für Angewandte Kunst Gera


Mehr über Haus Schulenburg, Henry van de Velde und Dr. Volker Kielstein ist hier zu erfahren:

http://www.meinanzeiger.de/themen/haus-schulenburg...

Mehr über das Museum für Angewandte Kunst Gera ist hier zu erfahren:

http://www.meinanzeiger.de/gera/themen/museum-f%FC...

Mehr über das Stadtmuseum Jena ist hier zu erfahren:

http://www.meinanzeiger.de/jena/themen/stadtmuseum...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 27.12.2012 | 06:29  
13.458
Uwe Zerbst aus Gotha | 08.01.2013 | 08:47  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 15.01.2013 | 16:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige