Tom Quittenbaum gewinnt Singer- & Songwriter Slam bei den 9. Songtagen in Gera

Tom Quittenbaum, bekannt von seiner Band 2Leben gewinnt den Singer- Songwriter Slam bei den 9. Songtagen
 
The Truth umrahmt musikalisch den Wettstreit
Gera: Puppentheater Gera | Die Kandidaten wetteiferten am vorletzten Tag der Songtage um einen Platz bei dem Jubiläumssongtagen 2017 in Gera. Aus einer Vielzahl an Bewerbungen wurden letztendlich fünf Musiker und Formationen aus der Region ausgewählt. Auf der Bühne im Puppentheater eröffnete The TRUTH, ein Singer- & Songwriter aus Berlin den Abend. Fabian's Musik ist eine Mischung aus Blues, Punk, Rock ‚N‘ Roll und klassischem Singer/Songwriter Genre. Musikalisch ist er seit nunmehr 12 Jahren in verschiedenen Bands aktiv. Seit 6 Jahren spielt Fabian in der Punkband Band „Baretta Love“ die in diesem Jahr eine neue Veröffentlichung geplant hat.
Beim Singer-Sonwriter Slam umrahmte er als The TRUTH mit mehreren Songs das Programm.
Die Bewerber, solistisch oder als Duo, hatten jeweils einen Song mitgebracht. Ein Mensch pro Person eröffnete den Wettstreit. Martin aus Leipzig verarbeitet in seinen Songs die Zerrissenheit des ‚Ichs‘ durch die gesellschaftliche Erziehung und die Schönheit der eigenen puren Existenz. Er mag keine kurzen Songnamen und so er nach Gera das Lied "Die seelische Brechstange des Satzes, ich meine es doch nur gut mit dir" mitgebracht. Er findet kurze Songnamen langweilig. Der Song handelt von der Wehrlosigkeit des Kindes gegenüber den Erwachsenen.
Lukas Komann (Gesang, Gitarre) und Benjamin Berrang (Cajon, Piano, Gesang) kommen aus Gera und spielen eigentlich in der Alternative Folk Pop - Band "My Broken Lightmare". Sie haben den Song "The Beat, That Goes On" mitgebracht, den sie für eine verstorbene Freundin geschrieben haben. Tom Quittenbaum ist vielen Geraern von seiner Band "2Leben" bekannt, doch heute steht er im Duett mit Rüdiger auf der Bühne. Rüdiger hat ein elektronisches Keyboard dabei und steuert damit Beats einem Song von 2Leben bei. Der Song an diesem Abend heißt "Verschwinden". Friederike. (der Punkt hinter ihrem Namen gehört dazu) kommt aus Erfurt und organisiert monatlich in der Landeshauptstadt unter dem Namen "Hören Sagen" eine lockerer Plattform für Liedermacher. Beim Slam hat sie natürlich einen Song mitgebracht, zu dem sich selbst am Piano begleitet. "Hallo ich heiße Friederike und habe ein Problem. Ich werde nie Poet." Susan & Jesse Flame sind ein Duo aus Gera, die zusammen mit The Burnberries Musik machen. Dabei schaffen sie den Spagat zwischen klassischen Folk und mitreißender Eigeninterpretation. Die klare unverwechselbare Stimme von Susan verbindet sich in den Songs mit der gegensätzlichen Stimme ihres Partners Jesse. Einen neuen Song haben beide mitgebracht. "Fading Lights" wird gespielt mit Gitarre und Mandoline und das im Folk und Countrystil.
In der Abstimmung hat sich das Publikum, knapp aber dennoch sehr eindeutig für Tom Quittenbaum entschieden. Er steht quasi schon als erster Künstler für die Jubiläumssongtage 2017 fest. Obwohl es bei solch einer Veranstaltung nur einen Sieger geben kann, haben doch alle gewonnen, Teilnehmende und Publikum.
Letztendlich haben vor allem die Musik und die Musik der Nachwuchskünstler in der Region gewonnen, was den Songtagen und dem Fördervereins „Kulturlandschaft Gera“ e.V. ein wichtiges Anliegen ist.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige