Was heißt hier besinnliche Weihnachten?

(Foto: Nina Heinisch)
Ich würde schon sagen, dass uns die Konsumindustrie in hervorragender Weise auf den alle Jahre wiederkehrenden Weihnachtskaufrausch konditioniert hat. Wer in den letzten Tagen, den einen oder andere Konsumtempel aufgesucht hat, konnte sich ein Bild davon machen, wie Massen von Menschen versuchen für ALLE das passende Geschenk zu ergattern.

Dabei ist es leider weniger eine Geste aus purer Liebe, weniger die Idee jemand besonderem eine kleine Aufmerksamkeit zu machen. Es ist die Erwartungshaltung und der damit verbundene Druck, der Heerscharen von Geschenkesuchern durch die überfüllten Innenstädte peitscht.

Schenkt man einem was, müssen die anderen auch etwas bekommen, weil sie sich doch sonst zurückgesetzt fühlen..
Dabei wissen wir doch längst, dass man keine Erwartungen haben sollte. Denn sonst wird man enttäuscht.
Und das wird man wohl möglich, wenn man glaubt, dass der/die Schenkende zur vorgegebenen Zeit, genau den eigenen Geschmack trifft.

Wir sollten Weihnachten als Anlass nehmen, uns zusammenzufinden und ein paar schöne gemeinsame Tage zu verbringen. Wenn du dich hetzen lässt, bist du selbst Schuld! Weihnachten ist, was du draus machst. Merry Christmas ;)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige