Adventsmarkt im Hofgut! - Schätzen Sie mal! - Wer das richtige Gewicht des Tieres taxiert kann eine Weihnachtsgans gewinnen

Im Schein der Wärmelampe: Carolin Ullrich zeigt ein 6 Tage altes Hähnchenkücken, das in Aga in biologischer Tierhaltung aufwächst.
 
Bio-Gänse aus Aga mit ausreichend Freigang
Gera: Hofgut Gera-Untermhaus | Sie ist derzeit noch quicklebendig und geniest auf fünf Hektar Freifläche die Gemeinschaft in Aga - die Gans , die der Landwirtschaftsbetrieb Ullrich spendet. Und zwar für die Tombola des Buga-Fördervereins beim alljährlichen Adventsmarkt im Hofgut Untermhaus am kommenden Wochenende.
"200 Gänse leben hier in biologischer Tierhaltung", weiß Carolin Ullrich zu berichten. "Wir legen großen Wert darauf, dass sie langsam wachsen. Die Gänse bekommen kein Mastfutter, sondern Hafer." Doch auch der Auslauf und das Gras sind für die Tiere wichtig. Die etwa100 Quadratmeter Stallfläche ist großzügig angelegt. Dort haben die Gänse ständig frisches Wasser und Futter zur Verfügung. Derzeit ist die Region um Aga noch von der Stallpflicht verschont geblieben und die Landwirtin hofft, dass die Tiere bis Weihnachten draußen bleiben dürfen.
Nach der Wende, im Jahre 1991, hat Carolins Mutter, Rosemarie Ullrich, mit 50ha Ackerland den Landwirtschaftsbetrieb aufgebaut. Seit 2008 arbeitet der Familienbetrieb eng mit der Lebenshilfe zusammen. Eine Kooperation besteht zudem mit dem Biohof Aga, wo auch Produkte angeboten werden.
Mit Freude zeigt Carolin Ullrich ihre Neuankömmlinge. Die Hähnchenkücken kommen aus zertifizierter Biozucht in Bayern und wachsen in ihren ersten Lebenstagen unter der Wärmelampe auf. Die Hähnchen leben doppelt so lange wie in konventioneller Tierhaltung. Sie wachsen langsamer, brauchen längere Pflege und die Ställe müssen gerade in den kalten Monaten beheizt werden. Deshalb ist Biofleisch auch deutlich teurer.
"Wie schon im letzten Jahr, spenden wir gern eine Gans für die Adventsmarkt-Tombola", sagt Carolin Ullrich, "Die Besucher freuen sich daran und vielleicht wächst ein bisschen das Bewusstsein für Erzeugnisse aus biologischer Produktion."
Seit dem Jahr der Bundesgartenschau 2007 veranstaltet der Buga-Förderverein diesen Adventsmarkt. Der etwas andere Weihnachtsmarkt im Hofgut ist zu einer festen Tradition in der Vorweihnachtszeit Geras geworden. Tobias Friedrich, erster Vorsitzender des Vereins, freut sich, auch in diesem Jahr eine Gans verlosen zu können. Die Erlöse werden für die Projekte des Vereins, den Balkonwettbewerb, die Brückenbegrünung und für die Erhaltung des Schlossgartens auf dem Osterstein eingesetzt.
Tobias Friedrich gibt eine kleine Vorschau:
"40 Handwerksbetriebe, Kunsthandwerker und Vereine erwarten am 6. und 7. Dezember die Besucher. Ein abwechslungsreiches Programm, gestaltet von Kindern, Chören, Künstlern und Vereinsmitgliedern, ist auf der Hofgutbühne zu erleben. Natürlich wird auch der Nikolaus an beiden Tagen mit Süßigkeiten unterwegs sein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!"

An beiden Tagen gibt es wieder ein buntes Programm auf der Adventsbühne:

Samstag, 6. Dezember 2014
14:00 TABALUGA Grundschule
15:00 KITA Senfkorn
16:00 Manfred Jäger (Saxophon)
17:00 CAT Henschelmann (Geige und Bodhrán)

Sonntag, 7. Dezember 2014
14:00 Chor Goethegymnasium
15:00 Wilhelm-Busch Schule
16:00 Musikschule Fröhlich
17:00 Aequalis Frauenchor

Das erwartet die Besucher am 2.Adventswochenende im Hofgut Untermhaus
Video von Wolfgang Hesse
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 08.12.2014 | 05:57  
808
Wolfgang Hesse aus Gera | 08.12.2014 | 12:17  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 08.12.2014 | 23:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige