Ausstellung "Johannes Müller - Gebaute Räume auf Papier" in der Orangerie Gera

Wann? 13.05.2012 bis 21.06.2012

Wo? Kunstsammlung Gera, Orangerieplatz 1, 07548 Gera DE
Johannes Müller
  Gera: Kunstsammlung Gera | Auf die aus der Region hervorgegangenen vielfältigen künstlerischen Positionen richtet die Ausstellung „Johannes Müller – Gebaute Räume auf Papier“ erneut den Fokus.

Die Ausstellung im Mittelpavillon der Orangerie ist die erste Präsentation seiner Kunst in Thüringen. Der heute in Kossow (Mecklenburg-Vorpommern) lebende Maler und Zeichner Johannes Müller wurde 1935 in Endschütz bei Gera geboren. Diese Präsentation gibt einen Einblick in das Schaffen des Künstlers, dessen biografische Wurzeln in der Ostthüringer Region liegen.

Seine frühen bildkünstlerischen Arbeiten wurden durch heimische Landschaftseindrücke angeregt. Nach dem Abitur in Weida absolvierte Johannes Müller von 1953 bis 1958 ein Studium der Malerei an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden bei Erich Fraaß und Rudolf Bergander. In dieser Zeit erhielt er zudem wichtige Anregungen in der Dresdner Galerie der Alten und Neuen Meister und bekam in der Stadt an der Elbe wesentliche Eindrücke von barocker Architektur.

1958 wurde Johannes Müller in Rostock ansässig und knüpfte Kontakte zu Künstlerkollegen wie Rudolf Austen und dem Bildhauer Jo Jastram, mit dem ihn eine lebenslange Freundschaft verband. Mitte der 1960er Jahre setzt mit den „Rostock-Bildern“ eine intensive Auseinandersetzung mit dem norddeutschen Stadtraum ein.

Im Mittelpunkt seines Interesses stehen immer wieder der architektonische Raum und seine bildkünstlerische Darstellung auf der zweidimensionalen Fläche. Dabei bewegt sich Johannes Müller auf schmalem Grat zwischen Abbild und Abstraktion. Voraussetzung dafür sind für ihn stets ein gründliches Naturstudium und die Kenntnisse vom Objekt.

Zeitgleich entstanden am Rostocker Volkstheater unzählige Bewegungsstudien und Arbeiten zum Thema Schauspiel und Tanz. Anfang der 1990er Jahren beschäftigte sich der Künstler intensiv mit der Materialität unterschiedlicher Baustoffe und entwickelte in seiner Kunst neue Themenfelder, die zur Entstehung von weitestgehend abstrahierten Bildern mit meist gestischen Bildstrukturen führten.

Im Mittelpunkt der Ausstellung in der Kunstsammlung Gera stehen Werke aus den letzten zehn Schaffensjahren, die im wesentlichen durch seine Architekturstudien in Zürich, Rom, im Tessin und der Mainfranken-Region beeinflusst wurden. Besondere Anregungen lieferten dabei die Bauwerke des bedeutenden Barock-Architekten Balthasar Neumann in Süddeutschland. Im Gegensatz zur kühlen und wesentlich schlichteren norddeutschen Gotik sind die ganz von Bewegung und Dynamik durchdrungenen Räume des Barock Anreiz für zahlreiche Bildideen, die Johannes Müller zu immer freieren, fast ungegenständlichen Formen führen. Ausgangspunkt bleibt immer die Realität der wahrgenommenen Räume, die er in kleinen Modellen aus Papier und Karton nachbaut. In diesen Konstruktionen setzt sich der Künstler vor allem mit dem Formenvokabular und den räumlichen Wirkungen barocker Architektur auseinander. Sie dienen dem Künstler später als Motivvorlage für seine tektonischen Farbkompositionen, in denen die räumlichen Strukturen mitunter zu autonomen Bildlösungen verdichtet wurden.


Ausstellungsort: Kunstsammlung Gera – Orangerie, Orangerieplatz 1, 07548 Gera
Kontakt: Telefon (0365) 8384250, Telefax (0365) 8384255
E-Mail: kunstsammlung@gera.de, www.gera.de
Öffnungszeiten: Di bis So und an Feiertagen 11 – 18 Uhr
Ausstellungsdauer: 4. April bis 13. Mai 2012


PS: Bitte bedenken Sie, dass die Werksfotos nicht unter kontrollierten Studiobedingungen entstanden sind - sie können durchaus geringe Farb- und Tonwertabweichungen aufweisen.


Bis zum 1. Juli wird zudem in der Orangerie die Ausstellung Männerwelten gezeigt:

http://www.meinanzeiger.de/gera/kultur/qmaennerwel...

Die dritte Ausstellung im Bunde bis zum 1. Juli ist „Nach Lust und Laune. Kunstwerke aus sieben Geraer Privatsammlungen“:

http://www.meinanzeiger.de/gera/kultur/nach-lust-u...


Mehr über die Orangerie in Gera erfahren Sie hier:

http://www.meinanzeiger.de/gera/themen/orangerie.h...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
8 Kommentare
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 04.04.2012 | 19:05  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 04.04.2012 | 20:52  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 04.04.2012 | 22:17  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 05.04.2012 | 12:10  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 05.04.2012 | 13:02  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 06.04.2012 | 04:38  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 27.04.2012 | 15:58  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 13.06.2012 | 09:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige