Die künftigen BürgerReporter eingeladen

Michael Steinfeld, stellvertretender Chefredakteur des Allgemeinen Anzeigers, erläutert das Portal meinAnzeiger.
Gera: Kultur- und Kongreßzentrum | Was ist das BürgerReporter-Portal meinAnzeiger? Wofür wurde es ins Leben gerufen? Von wem kann es genutzt werden? Wem nützt es? Und wie funktioniert es, sich hier anzumelden und einen Beitrag einzustellen?

Fragen über Fragen. Der stellvertretende Chefredakteur des Allgemeinen Anzeigers, Michael Steinfeld, erläuterte den interessierten Gästen der Auftaktveranstaltung zu meinAnzeiger im KuK Gera ausführlich die Hintergründe.

Der Geschäftsführer des Allgemeinen Anzeigers, Joachim Zaumsegel, brachte seine Freude zum Ausdruck, dass sich bislang über 350 Bürgerreporter auf meinAnzeiger angemeldet haben und über die verschiedensten Themen berichten. "Man glaubt garnicht, wieviel Leben sich hier in der kurzen Zeit bereits entwickelt hat", freute er sich und ermutigte gleichzeitig die Gäste der Veranstaltung, daran teilzuhaben. Er sprach von lokalen Netzwerken, die es gilt, miteinander zu verknüpfen - egal ob die Bürgerreporter über ihren Verein, das lokale Geschehen oder ihr Hobby berichten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige