Ein Herz für Tiere Ehepaar spendet für Tierpark und Tierheim

Das Ehepaar Karin und Peter Petersen (außen) überreicht im Geraer Tierpark die Spenden an die Leiter von Waldzoo und Tierheim, sowie an die Vorsitzende des Vereins "Katzen in Not". (Foto: Stadtverwaltung)
Gera: Tierpark | Über Spenden in Höhe von jeweils 1.000 Euro können sich der Waldzoo, das Tierheim und der Verein "Katzen in Not" in Gera freuen.

Das Ronneburger Ehepaar Karin und Peter Petersen war vergangene Woche eigens in den Waldzoo der Otto-Dix-Stadt gekommen, um das Geld persönlich zu übergeben. Die zweckgebundenen Spenden nahmen die Leiter von Waldzoo und Tierheim, Ulrich Fischer und Bärbel Zimmer, sowie die Vorsitzende des Vereins "Katzen in Not", Ingeborg Riemer, entgegen.

Der Geraer Tierpark wird die Mittel nutzen, um die Schildkrötenanlage zu sanieren. Die 28 Tiere, die dort augenblicklich zu Hause sind, haben die Teichfolie beschädigt, so dass Wasser abläuft. Die Folie wird nun durch eine strapazierfähigere ersetzt.

Das Tierheim, in dem gegenwärtig 28 Hunde, rund 60 Katzen, elf Chinchillas und zwei Waschbären leben, wird mit dem Geld Tierarztkosten begleichen.

Für Tierarztund Futterkosten verwendet auch der Verein "Katzen in Not" das Geld. Dort werden derzeit 23 Tiere betreut.

Das Ehepaar hatte bereits 2007 Waldzoo, Tierheim und Verein "Katzen in Not" großzügig unterstützt. "Unsere Rente ist höher als wir zum Leben brauchen", begründeten sie ihr Engagement, das sie auch künftig fortsetzen wollen. Davon profitieren über die Geraer Einrichtungen hinaus nach Worten der Petersens auch andere Organisationen, darunter die SOS Kinderdörfer und das Christophoruswerk.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
65
Sarah Stöbe aus Jena | 27.04.2011 | 09:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige