Eine bunte Mischung - Theatergruppe des Familienentlastenden Dienstes bietet Behinderten ein kreatives Freizeitangebot

Theatergruppe "Bunte Mischung" vom Familienentlastenden Dienst der Diakonie in Gera zeigt das Stück "Noah's Flut"
Gera: Diakonie - FED | Stolz, Freude und Glück ist in ihren Gesichtern zu erkennen, als sie von der Bühne kommen. Vor solch einer Öffentlichkeit haben sie bisher noch nicht gespielt, die Darsteller der Theatergruppe "Bunte Mischung" der Diakonie Ostthüringen.
Carsten, Artur, Franziska, Matthias, Ronny, Denise, Julia, Christian und Tino sind anders, sie sind geistig oder körperlich behindert. Unter Leitung ihrer beiden Betreuer treffen sich 11 junge Erwachsene mit Handycap jeden Mittwoch zur Theatergruppe "Bunte Mischung" im Rahmen der Freizeitbetreuung des Familienentlastenden Dienstes (FED) der Diakonie in Gera. Ziel des FED ist es, betreuenden Familienangehörigen, etwas Zeit für persönliche Dinge des Alltags oder einfach mal zum Durchatmen zu ermöglichen. Doch auch für die Menschen mit Beeinträchtigung eröffnen sich mit dieser Gruppenbetreuung ganz neue Horizonte.
"Wir sind bereits im fünften Jahr", verrät Ines Egerer, die gemeinsam mit Gabriele Kutschke die Theatergruppe betreut. "Inzwischen haben wir 4 Stücke einstudiert, die auch für die geistig behinderten Menschen Ausdruck ihrer eigenen Lebenssituation sind. Zum Beispiel handelt unser erstes Stück 'Ein ganz normaler Tag' vom Leben unserer Mitwirkenden und wie im Alltag die 10 Gebote Platz finden können."
Rita Arndt, die Mutter von Carsten, sagt am Telefon, dass sie die Arbeit des FED nicht missen möchte und die Theatergruppe für ihren Sohn, der an einer Spastik leidet, eine echte Bereicherung darstellt. "Carsten wird in der Theatergruppe so richtig gefordert. Er ist eher ein ruhiger Typ. Beim Theaterspielen muss er aus sich herausgehen und das macht er wirklich gut."
Ines Egerer hat Heimerziehungspflege gelernt und arbeitet seit 2008 beim FED in Gera. "Wir haben einen schönen Auftrag, die Freizeitbetreuung. Hierbei können wir auf jeden Einzelnen individuell eingehen, Kreativität vermitteln, und das auch durch die Stücke, die wir gemeinsam gestalten", erklärt die Betreuerin. "In den letzten 4 Jahren haben einige von uns große Fortschritte gemacht, vom Sprechen bis hin zum Verhalten gegenüber Menschen", hat Ines Egerer festgestellt.
Den Beifall vom Zschochernplatz nehmen alle dankbar, als verdienten Lohn und Ansporn mit, denn in diesem Jahr sind für die "Bunte Mischung" noch eine ganze Reihe weitere öffentliche Auftritte geplant.

Kontakt Familienentlastender Dienst Ostthüringen: 0365 22511.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
7.108
Gabriele Wetzel aus Zeulenroda-Triebes | 15.10.2014 | 21:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige