Eine Perle wächst zum Leben - 5.Ökumenischer Ehrenamtstag in Gera

Superintendentin Schaller und Dekan Schreiter während des Gottesdienstes in der Trinitatiskirche
Gera: St. Trinitatis | „Heute stehen Sie einmal im Mittelpunkt“, sagt Superintendentin Gabriele Schaller während ihrer Begrüßung zum Festgottesdienst am 20.Oktober 2012 in Gera.
450 ehrenamtlich Tätige aus sozialen Einrichtungen, Kirchen und Gemeinden der Stadt Gera, dem Altenburger Land und aus dem Landkreis Greiz waren eingeladen. „Sie sind eine Perle“, beschreibt Dekan Klaus Schreiter, Pfarrer in der katholischen Gemeinde Gera, die etwa 150 ehrenamtliche Helfer in der voll besetzten Geraer Trinitatiskirche. Am Beispiel der unterschiedlichen Perlenketten in den Religionen erläutert er die Bedeutung, die Perlen seit jeher spielen und bezeichnet das Engagement der Anwesenden als unverzichtbar beim Umgang zwischen den Menschen.
Mit den Worten:„Du Perle Gottes, Gott segne dich, Friede sei mit dir“ erhalten alle Helfer den persönlichen Segen durch die anwesenden Geistlichen.
Während der Grußworte beim Kaffeeempfang im Geraer Club Comma bedankt sich der Geschäftsführer der Diakonie Ostthüringens Lars Bagemihl bei allen Gästen für „die Geduld und Zuverlässigkeit bei den vielfältigen kleinen und großen Aufgaben“.
Andreas Zube, Geschäftsführer der Caritas Ostthüringen, wünscht sich, dass die Nächstenliebe auch besonders innerhalb der Gemeinden gelebt wird. Unter dem Titel „Diakonia“ läuft derzeit ein Dialogprozess innerhalb der katholischen Kirche. „Wir wollen uns als Kirche den gesellschaftlichen Rahmenbedingen, die in unserer Gesellschaft gelten, gemeinsam stellen“.
Der Jenaer Gospelchor „Black Feet – White Voices“ umrahmt den Nachmittag musikalisch.
In einem einstündigen Programm erklingen Lieder zum Zuhören und Mitsingen. Mit viel Sanges- und Bewegungsfreude begeistern die Sängerinnen und Sänger unter Leitung von Almut Elsässer die Ehrenamtlichen, die sich mit viel Beifall für die übermittelte Lebensfreude bedanken.
Unter dem Thema „EHRENAMT IN GESELLSCHAFT UND KIRCHE - LÜCKENBÜSSER ODER HOFFNUNGSTRÄGER?“ steht eine Veranstaltung in den Räumlichkeiten der katholischen Gemeinde St. Elisabeth in der Kleiststr. 7. Am 7. November 2012 ab 19.00 Uhr wird Daniela Bethge von der katholischen Fakultät der UNI Erfurt zum Thema sprechen. An der daran anschließenden Diskussion wird neben Andreas Zube auch Geras Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn teilnehmen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige