Fachmännisches Können gefragt - Auszubildende vom Christlichen Jugenddorf halfen bei Kneipp-Kräutergarten

Willkommene Helfer bei der weiteren Ausgestaltung des Kneipp-Kräutergartens an der Grundschule Saarbachtal, die Auszubildenden zum Zierpflanzengärtner vom Christlichen Jugenddorf in Gera-Leumnitz mit ihren Betreuern (v.l.): Angela Müller, Sarah Trummer, Joachim Strähmel, Kassandra Puhl, Jens Senf und Jörg Seiferth.
Gera-Scheubengrobsdorf. „Das Engagement der Eltern ist groß und manchmal stößt man auch an die Grenzen des Machbaren. Da ist dann professionelle Hilfe gefragt“, so Silke Weise, Horterzieherin an der Grundschule Saarbachtal, während sie ihren Blick über den Kneipp-Kräutergarten streifen lässt.

Auffällig eine Fläche mit rechteckigen Holzeinfassungen, bepflanzt mit Tee- und Gewürzkräutern. Angelegt und bepflanzt wurden die Beete von Auszubildenden zum Zierpflanzengärtner des 1. und 3. Lehrjahres aus dem Christlichen Jugenddorf in Gera-Leumnitz. Schriftlich habe man sich an die Leitung des Christlichen Jugenddorfes mit der Bitte um Unterstützung bei der weiteren Gestaltung des Kneipp-Kräutergartens gewandt, so die Horterzieherin. Fragen kostet ja nichts und mehr als Nein kann man nicht sagen. Das Anliegen wollte man prüfen und dann ging doch alles ganz schnell.

Etwas überrascht waren Silke Weise und Silke Platzer dann schon, als sie sahen wie die Auszubildenden Jens Senf, Joachim Strähmel, Sarah Trummer und Kassandra Puhl zupackten. Unter fachlicher Anleitung von Jörg Seiferth und Angela Müller gingen die Arbeiten flott von der Hand. Als dann am Nachmittag die Eltern weiter an der Gestaltung des Kneipp-Kräutergartens werkelten, staunten sie nicht schlecht, was die Jugendlichen am Vormittag geschaffen hatten.

Die Pflanzen kamen von den Eltern, dem Gartenbaubetrieb Heyer in Windischenbernsdorf sowie vom Christlichen Jugenddorf. „Jetzt können wir damit beginnen, alles das anzubauen, was wir im Hort selbst verarbeiten“, erzählt Silke Weise. Einen Vorgeschmack auf dass, was künftig im Kräutergarten geerntet und dann in der Hortküche zu köstlichen Teevariationen, leckerer Kräuterbutter oder zu Gelee verarbeitet wird, gab es vorab schon einmal für die fleißigen Helfer beim Frühstück. Lecker war es und gern würden sie wieder kommen.

Was der Kneipp-Kräutergarten einmal bieten wird, sind nicht nur leckere Sachen für den Gaumen, auch Ole, Essig, Salben und nicht zu letzt auch Erholung und Entspannung, für die fleißigen Helfer und Besucher.

Für den 5. Juli, um 19.00 Uhr, sind alle die die mithelfen wollen um 19.00 Uhr zu einer Lagebesprechung am Kneipp-Kräutergarten eingeladen. Noch gibt es viel zu tun. So sind fleißige Helfer gesucht beim Bau der Trockenmauer mit Natursteinen, beim Rasenmähen, die Holzzäune müssen gestrichen werden und noch vieles mehr. Auch Interessenten, die sich später an der Pflege des Kneipp-Kräutergartens beteiligen möchten, sind willkommen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige