Geraer Jugendliche „Aktiv im Wald“

Teilnehmer der „Aktivierungshilfen für Jüngere“ der FAW gGmbH absolvieren eine Projektwoche im Stadtwald Gera

Für die Teilnehmer der „Aktivierungshilfen für Jüngere“ an der Außenstelle Gera der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH war es eine spannende und aufregende Woche zugleich. Vom 25.04.2016 bis 29.04.2016 verbrachten sie zusammen mit den beiden Sozialpädagoginnen Kristin Gohlke und Gabriele Porzig sowie dem Ausbilder und Diplom-Forstingenieur Mathias Ciecka eine Projektwoche im Geraer Stadtwald. Unter dem Motto „Aktiv im Wald“ legten die Jugendlichen Biotope für Kleinstlebewesen an und entfernten Astmaterial um ein natürliches Saatbett für natürlich ankommende Pflanzenarten zu schaffen. Gleichzeitig lernten die Jugendlichen die Artenvielfalt des Biotopverbundes Wald kennen und entwickelten ihr Bewusstsein für einen sorgsamen Umgang mit ihrer eigenen Umwelt.
Vier Jugendliche konnten den Kettensägenschein erwerben. Den praktischen Teil absolvierten sie auf einer Übungsfläche im Geraer Stadtwald, die freundlicherweise durch das Amt für Friedhofswesen und Stadtgrün Gera zur Verfügung gestellt wurde.
Zum Abschluss der Projektwoche gab es ein gemeinsames Grillfest vor Ort.

Die „Aktivierungshilfen für Jüngere“ ist ein Angebot des Jobcenters Gera, das die FAW seit November 2015 umsetzt. Die Teilnehmer bereiten sich mit Unterstützung von zwei Sozialpädagogen und zwei Ausbildern auf eine Ausbildung, Qualifizierung oder den Einstieg ins Arbeitsleben vor. Sie entwickeln gemeinsam eine neue Lebens- und Berufsperspektive, erhalten Unterstützung bei der Lösung ihrer Probleme und steigern ihre beruflichen und außerberuflichen Kompetenzen.
So soll die Aufnahme einer Arbeit, Ausbildung oder weiterführenden Qualifizierung erreicht werden. Dazu gehören u.a. auch das Erlernen und Trainieren praktischer Fertigkeiten. In den Werkstätten der FAW konnten bereits die verschiedensten Projekte in den Bereichen Holz, Farbe und Metall umgesetzt werden.
Parallel bieten die Mitarbeiter der FAW ein umfangreiches Bewerbungsmanagement an. Zwei Teilnehmer konnten mit dieser Unterstützung bereits ein Arbeitsverhältnis aufnehmen.
In der Projektwoche Ende April erhielten die Jugendlichen die Möglichkeit, einen kleinen Teil ihrer unmittelbaren Umwelt in ihrer Heimatstadt Gera nachhaltig positiv zu gestalten. Vielleicht können sie dies später ihren Kindern zeigen. Der Stolz auf das Geschaffene in der Projektwoche wird den Teilnehmern der Aktivierungshilfen der FAW ein guter Ansporn für ihren weiteren Weg sein.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige