Promi-News: Nino de Angelo verurteilt

Einst ein Stern am Schlagerhimmel: Nino de Angelo.
Hamburg: Amtsgericht Hamburg-St. Georg |

Bekannt geworden ist Nino de Angelo (50 Jahre) durch seinen Hit "Jenseits von Eden" (1984). Sein jüngstes Album nennt sich "Das Leben ist schön". Dabei dürfte sich der Schlagersänger derzeit weder wie auf Eden fühlen, noch wird er von einem schönen Leben sprechen. Heute wurde Nino de Angelo am Amtsgericht Hamburg-St. Georg zu einer Geldstrafe von 20 Tagessätzen zu je 70 Euro verurteilt, weil ein Streit um 10 Euro eskalierte.

Das Gericht sah es nach der Beweisaufnahme als erweisen an, dass der Angeklagte im Februar 2013 nach zunächst einem verbalen Streit seine Ex-Verlobte kräftig am Arm packte.

Damals zusammen in einem Hamburger Hotel wohnend, bat die Ex-Verlobte Nino de Angelo Zigaretten zu holen. Am Hotel wieder angekommen, konnte er das Taxi nicht zahlen. Weder an der Hotelrezeption wollte man ihm die 10 Euro auslegen, noch wollte die Ex-Verlobte ihm ihre Geldkarte aushändigen. Darauf reagierte Nino de Angelo ziemlich wütend. Der Streit eskalierte. Nino de Angelo wurde gegenüber seiner Ex-Verlobten handgreiflich. Ein Hotel-Angestellter ging dazwischen.

Der Schlagersänger kam in den vergangenen Jahren wegen seiner drei Scheidungen, Drogen-Skandalen und seiner Pleite in die Schlagzeilen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
12.762
Renate Jung aus Erfurt | 27.05.2014 | 21:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige