Schwarz-Buntes Treiben zu Pfingsten in Leipzig – Zum 23. Wave-Gotik-Treffen erwartet die Messestadt wieder 20000 Besucher

Alljährlich bevölkern über Pfingsten Tausende von Gothics die Plätze und Straßen Leipzigs zum Wave-Gotik-Treffen
 
Steam-Punk beim Viktorianischen Picknick im Clara Park
Leipzig: Wave-Gotik-Treffen | Seit nunmehr über zwanzig Jahren treffen sich alljährlich die Anhänger der schwarzen Szene über Pfingsten in Leipzig. Von Anfangs 2000 Grufties im Jahre 1992 ist das Wave-Gotik-Treffen (WGT) zu einem der weltgrößten Treffen der dunklen Subkultur avanciert. Von Freitag bis Montag werden wieder 20000 schwarz, bizarr und bunt gewandete Besucher aus der ganzen Welt Leipzig in dieses einmalige Flair tauchen, das es nur über Pfingsten in der Messestadt zu erleben gibt.
An über 30 Veranstaltungsorten, verteilt über das gesamte Stadtgebiet, gibt es fast alle Spielarten der dunklen Subkultur zu erleben. Mit rund 200 Bands gehört das WGT zu einem der größten Musikfestivals weltweit. Von Future-Pop bis Goth-Metal, von EBM bis Folk, von mittelalterlichen Klängen bis elektronischem Industrial reichen die Fassetten der musikalischen Veranstaltungen. Lesungen, Ausstellungen, Theater- und Filmaufführungen gehören seit vielen Jahren zum Programm. Der weltbekannte Kriminalbiologe Mark Benecke erwartet die Besucher zu seinen beliebten Vorträgen. Auf gewohnt trocken-humorvolle Weise gewährt er Einblicke in seine morbide Arbeitswelt. Neben bekannten Szenegrößen wie Anne Clark aus Großbritannien, Tarja Turunen aus Finnland und Oomph! laden weniger bekannte, wirkliche „Undergroundbands“ und Künstler aus den Randbereichen der Szenemusik zu musikalischen Neuentdeckungen ein. Beck Sián, die Großcousine von Kate Bush, wird mit ihrer engelsgleichen Stimme begeistern, und Ascetic aus Sydney werden beweisen, dass auch aus Australien richtig guter Gothic-Rock kommt. Einen festen Bestandteil bildet auch in diesem Jahr die klassische Musik. Oper, Musical, Kammermusik oder Mozarts Requiem als Ballett werden von den WGT-Besuchern gern angenommen. Für ein Orgelkonzert mit Michael Schönheit im Gewandhaus steht ein festes Kartenkontigent bereit und die STÜBA Philharmonie aus Thüringen wird das Requiem op. 48 von Gabriel Fauré in der Krypta des Völkerschlachtdenkmals aufführen. Eine Mischung aus Klassik und Moderne ist „Gregor Seyffert's Wagner_reloaded“. In diesem beeindruckenden Spektakel werden durch Tanz, Artistik, Objekttheater und audiovisuelle Medien Leben und Werk Richard Wagners erlebbar gemacht. Die finnische Metal-Band Apocalyptica trifft auf das MDR-Sinfonieorchester und den MDR-Rundfunkchor. Exklusiv können 600 WGT-Gäste in der Leipziger Arena eine Vorab-Schau erleben.
In der Absinth Kultkneipe Sixtina in der Sternwartenstraße laden viele Künstler aus Mitteldeutschland und Leipzig zum Verweilen ein. Die Metal-Band "Mollust", Gewinner des Leipziger Bachwettbewerbes, und die Gothic Rocker "Winterspring" aus Leipzig sind dort auch ohne WGT-Bändchen live zu erleben. Ebenso können zwei Mittelaltermärkte ohne die WGT-Gesamtkarte besucht werden. Bei Ritterspielen und deftigen Essen können die Besucher im Heidnischen Dorf am Torhaus Dölitz zudem noch viel Musik, von mittelalterlichen Klängen bis zu dunkler Folklore, aus aller Welt erleben.
Tausende Gothics erfreuen sich über Pfingsten an allen Facetten ihrer Subkultur, genießen ihr Zusammensein und kommen einmal im Jahr nach Hause – zum Wave-Gotik-Treffen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 04.06.2014 | 21:17  
13.095
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 04.06.2014 | 21:44  
1.536
Constanze Fuchs aus Gotha | 04.06.2014 | 23:07  
5.678
Gunter Linke aus Saalfeld | 05.06.2014 | 18:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige