Tatüüh, tataah: Stadt Gera erhält feuerwehrhistorische Sammlung als Dauerleihgabe von Sammlerehepaar Langheinrich

Das Sammlerehepaar Barbara und Lothar Langheinrich läutet eine neue Zeitepoche ein: Sie haben ihre private feuerwehrhistorische Sammlung offiziell der Stadt Gera übergeben.
Gera: Feuer- und Rettungswache Mitte | Text: Kerrin Viererbe

Nun ist es per Unterschrift besiegelt: Mit einem lachenden und einem weinenden Auge überlassen Lothar und Barbara Langheinrich ihre private feuerwehrhistorische Sammlung als Dauerleihgabe der Stadt Gera. Es sind 853 unterschiedlichste Objekte aus verschiedensten Epochen, die Wissen über Tradition, Geschichte und Technik der Feuerwehr vermitteln. Darunter rund 400 Handfeuerlöscher, 120 Strahlrohre, Uniformen, Helme, Feuermelder, Fahrzeuganhängegeräte, ein Feuerlöschfahrrad, Dokumente und vieles mehr. Das älteste Stück: eine Stockspritze aus dem Jahr 1750. Zusammengesammelt über viele Jahrzehnte…

„Mit einem lachendem Auge, weil ich meine Schätze in der Feuerwehrhistorischen Sammlung der Feuerwehr Gera, bei meinen Kameraden, in besten Händen weiß. Dass man sie hier pflegt und für die Nachwelt erhält. Mit einem weinenden, weil ich künftig nicht mehr jede Woche hier herein schneien kann…“, so der gebürtige Zwötzener, der seit 1955 in Gera Feuerwehrmann und Sammler ist. Aktiv in der Betriebsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Gera-Mitte bis 1992, bis heute in der Alters- und Ehrenabteilung. Familie Langheinrich sitzt quasi auf gepackten Koffern. Im März zieht sie zu ihrer Tochter nach Franken. „Wir freuen uns schon auf die Enkel“, verrät Barbara Langheinrich, die ebenfalls Feuer und Flamme für das Hobby ihres Mannes ist. „Ohne ihr großes Verständnis wäre das auch gar nicht möglich. Sie hat dafür auf vieles verzichtet, wir sind nie in Urlaub gefahren“, so ihr Mann Lothar.

Die Leihgaben der Familie sind seit 2009 in einer Halle im Gelände der Feuerwache Mitte zu sehen, nachdem sie aus ihrem Ausstellungs-Quartier in Gera-Leumnitz weichen mussten. Seit dieser Zeit komplettieren sie die Ausstellung der Feuerwehr dort, die auf 1200 qm insgesamt 1200 Objekte zeigt.

Nachdenklich streicht Lothar Langheinrich noch einmal über seine Uniform, die er extra zur Vertragsunterzeichnung anzog und die sicher im neuen Zuhause einen Ehrenplatz findet…

Denn eines verriet der Sammler noch: Auch dort wird ihn sein geliebtes Hobby nicht loslassen. „Ein paar Exponate habe ich behalten, die ziehen natürlich mit um und bekommen in einem Extra-Zimmer ihren Platz.“ Und er will weiterhin Augen und Ohren offen halten - beim Bummel über Flohmärkte beispielsweise…

Feuerwehrmuseum:

Feuerwache Mitte, Berliner Straße 153 in Gera
Betreut durch Angehörige der Alters- und Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Gera und der Berufsfeuerwehr
Täglich nach telefonischer Terminabsprache unter 0365/4882 2611 oder 4882 2620 zu besichtigen
Eintritt frei, Spenden willkommen
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
508
Dieter Pemsel aus Weimar | 15.01.2013 | 18:23  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 15.01.2013 | 18:25  
7.497
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 15.01.2013 | 22:53  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 16.01.2013 | 00:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige