Turnen: Kinder- & Jugendsportpreis Thüringens für TV Gera

Wann? 06.10.2012 15:00 Uhr

Wo? Turnsportzentrum Gera, Neue Straße, 07545 Gera DE
Aufregung und Freude bei den Mädels vom Turnverein Gera bei der Auszeichnung mit dem 4. Kinder- und Jugendsportpreis Thüringens in Erfurt (Foto: tti /TV Gera)
 
Hortnerin Elke Klemmert, Vereinsvorsitzender Eberhard Völkel und die Schuldirektorin Manuela Brunner (v.l.) nahmen mit vier Turnerinnen im mdr-Landesfunkhaus die Trophäen entgegen. (Foto: tti /TV Gera)
Gera: Turnsportzentrum Gera | 4. Kinder- und Jugendsportpreis 2012 in Erfurt verliehen / Geraer Erfolgsprinzip als sportliche Basis: Spaß und Ehrgeiz im Hort und beim Vereinstraining / Nächster Wettkampf in Gera sind die Finals der Thüringer Landesliga am 6.10.12 /

Ein schlichter Glaspokal, eine gerahmte Teilnehmerurkunde und ein 500-Euro-Scheck belohnen die gemeinsame Bewerbung des Turnvereins Gera und der Untermhäuser Grundschule Otto Dix um den Kinder- und Jugendsportpreis 2012 des Landessportbundes und der AOK PLUS.
Das diesjährige Mottothema in der Ausschreibung kam den Ostthüringern wohl entgegen: Prämiert werden sollten sechs Vereine, die in Kooperation mit einer Schule gerade den Mädchen besondere Angebote unterbreiten. Denn, so besagt eine Analyse des LSB Thüringen: „Bei den 7- bis 14-jährigen Mädchen sind nur knapp 40 Prozent Mitglied im Verein. Dies zeigt, dass Nachholbedarf an entsprechenden Angeboten für weibliche Interessen besteht; von Cheerleading, Yoga bis hin zu Handball.“

In diesen Worten waren offenbar schon typische Angebote von Bewerbern angedeutet: Move it, die Erfurter Cheerleader, tanzten die Festveranstaltung im mdr-Landesfunkhaus ein. Sie gehörten mit ihrem Projektpartner Grund- und Regelschule Kerspleben ebenso zu den sechs Finalisten von 2012, wie der 1. Sonneberger VC 04 mit der Grundschule Sonneberg-Grube, der SSV Blau Gelb Mellingen-Taubach mit der Feininger Grundschule, FRV Tenneberg Waltershausen mit der Grundschule „Friedrich Holbein“ Waltershausen, VfB 91 Suhl und das Suhler Staatliche Gymnasium oder eben der Turnverein Gera mit den Dix-ens.

„Sport in der Schule unterstützt eine fitte Lebensweise der Kinder, bringt Spaß und hilft bei der Suche nach Talenten.“, argumentierte LSB-Präsident Peter Gösel zur Vorbildwirkung der Preisträger. 1258 solcher Kooperationen zwischen Thüringer Sportvereinen und Schulen gibt es für dieses Jahr. Das Prinzip liegt geradezu auf der Hand, ist aber nicht ganz problemlos zu machen.

Solche Erfahrungen bringen auch die Betreuer der Geraer Turnerinnen ein. Hier läuft zunächst erst einmal Vieles über die offene Hortarbeit. Ein bekannter Name dazu: Elke Klemmert, die zugleich langjährig eine Trainerin der erfolgreichen Vereinsmannschaften des TV Gera ist.
„Die bewegungsbegabteren Mädchen haben zweimal wöchentlich ein gezieltes Training; die anderen Mädchen die Möglichkeit, ebenfalls zu Hortzeiten in einer allgemeinen Turngruppe zu turnen, wo sie viel Spaß an der Bewegung haben, Mut entwickeln, Ängste überwinden.“ Der Antrag aber geht noch weiter zurück:
„Der Ursprung der Zusammenarbeit wurde Anfang der 90er Jahre gelegt. Etwa 100 Vorschulkinder aus drei Kindertagesstätten kommen einmal wöchentlich in unsere Turnhalle, um unter der Leitung unserer Übungsleiter zu turnen.“ Viele diese Kinder würden in der Grundschule Otto Dix eingeschult und dann weiter vom TV Gera betreut. Trotzdem gelte: Hausaufgaben vor Training. Die Hortnerinnen haben den Überblick über den schulischen Leistungsstand. Andererseits werden Erfolge gern öffentlich gemacht.

Etwas von der Qualität der Kooperation findet sich in den Wettkampfergebnissen im Lande: Im März räumten Geraer Talente alle Siege zu Ostthüringens Turngau-Meisterschaft ab. Im Mai gingen sechs der Landesmeistertitel nach Gera. Im Juni gewannen die Lokalmatadorinnen zum 11. Mal den einheimischen Geraer Bank Turn-Cup, bei dem Breite in verschiedenen Altersklassen nachgewiesen sein muss.

Aber da sind noch Ferienfreizeiten, Showauftritte oder das Weihnachts- und Osterturnen, wo die Mädchen aller Altersstufen stolz vor Verwandten und Freunden ihr Können zeigen. Auf 390 Mitglieder (darunter 20 gewonnene aktive Mädchen unter 14 Jahren im Jahr 2012) verweist der Turnverein inzwischen. Und: Wer weiß, ob aus der ehemaligen BUGA-Blumenhalle Geras Turnsportzentrum geworden wäre, wenn es diese Kooperationen und Konzepte nicht schon lange gegeben hätte.


Die Preisträger des Thüringer Kinder- und Jugendsportpreises 2012:
o 1. Sonneberger VC 04 mit Staatl. Grundschule Sonneberg-Grube
o SSV Blau Gelb Mellingen-Taubach mit Feininger Grundschule Mellingen Weimarer Land
o FRV „Tenneberg“ Waltershausen mit Staatl. Grundschule „Friedrich Holbein“ Waltershausen
o Move it mit Grund- und Regelschule Kerspleben Erfurt
o VfB 91 Suhl mit Staatliches Gymnasium Suhl
o Turnverein Gera mit Grundschule „Otto Dix“ Gera
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige