Weihnachten fällt aus. Droht dem schönsten Minijob der Welt das Aus?

Drehorgel-Klaus führt die vor 20 Jahren gegründete Weihnachtsmannvermittlung fort. Noch fehlen ihm genügend Mitstreiter.
Ganz so dramatisch wird es wahrscheinlich nicht. Aber nach jetzigem Stand wird es auch dieses Jahr weniger strahlende Kinderaugen geben.

Was ist passiert? Noch vor zwei Jahren waren hier an gleicher Stelle die Worte von Carsten Rebenack von der Arbeitsagentur Gera zu lesen, der versicherte, dass man den Weihnachtsmannservice auch künftig anbieten möchte. Die beliebte Vermittlung des Gabenbringers gab es bereits seit 1994. Ins Leben gerufen wurde sie von Jobvermittler Jürgen Schlicksbier. In Spitzenzeiten standen ihm bis zu 37 Weihnachtsmänner und fünf Engel zur Verfügung. Die monatelange Kleinarbeit, alles perfekt zu organisieren, war sein „Baby“. In den verdienten Ruhestand gegangen, hatte Jobvermittlerin Kerstin Nürnberger 2012 die Organisation übernommen.

Und im Jahr darauf? Schluss! Infolge der bundesweiten Personaleinsparungen bei der Arbeitsagentur könne man diesen Service nicht mehr anbieten – so zumindest hieß es von offizieller Seite. Sterben lassen wollte man die Weihnachtsmannvermittlung dennoch nicht. Seitens der Arbeitsagentur sah man einzig die Chance, dass einer der langjährigen Weihnachtsmänner den Service fortführt. Drehorgel-Klaus – so der Künstlername von Klaus Winkler – nahm die Geschicke in die Hand und organisierte erstmals im vergangenen Jahr den außergewöhnlichen Mietservice.

„Es erwies sich als Irrtum, einfach die zuletzt 27 aktiven Weihnachtsmänner plus sieben Engel beziehungsweise Christkind aus dem Vorjahr zu übernehmen“. Ihm standen nur noch acht Weihnachtsmänner, zwei weitere plus Engel und ein Christkind zur Verfügung. Ein Dilemma! Drehorgel-Klaus erhielt 292 Buchungsanfragen. Bei der „dünnen Personaldecke“ konnten allerdings nur 91 Einsätze abgesichert werden.

Klaus Winkler steht vor einem Problem. Als Selbstständiger sitzt er logischerweise nicht dort vor Ort, wo tagtäglich Jobsuchende an die Tür klopfen. Aus denen hatte Schlicksbier mit Fingerspitzengefühl in unendlich vielen persönlichen Gesprächen seine Weihnachtsmänner rekrutiert. Diesen Weg gibt es nicht mehr. Bleiben für Winkler Rundfunkbeiträge, Zeitungsartikel, Kaufhallen-Aushänge, an der Uni, an der Arbeitsagentur, auf Facebook & Co und sogar bei eBay. Der Erfolg lässt zu wünschen übrig. Ist die Resonanz schon viel zu gering, zeigt sich Drehorgel-Klaus auch verwundert darüber, dass sich bislang nur Leute gemeldet haben, die selbst in Lohn und Brot stehen. Das vorige Jahr bereits beteiligte und dieses Jahr wieder mitmachende Christkind kommt sogar extra aus Frankfurt/Main angefahren.

Drehorgel-Klaus braucht dringend Verstärkung. Angesprochen sollten sich Studenten, Rentner, Singles oder einfach Mitmenschen fühlen, die Spaß daran haben, Freude und Glücksmomente zu überbringen. Ein Kostüm müssen die Bewerber nicht mitbringen, dafür sollten sie kinderlieb, zuverlässig, redegewandt sein und eine vertrauenswürdige Ausstrahlung haben. Auch wenn der schönste Lohn sicher die strahlenden Kinderaugen sind, bekommen die Gabenbringer ihren außergewöhnlich Job natürlich auch bezahlt. Weitere Informationen per E-Mail Drehorgel-Klaus@web.de und Telefon 01626000602.

PS: Die Geraer Weihnachtsmänner und Engel haben auch immer den Lesern des Allgemeinen Anzeigers und auf unserem Mitmachportal ein frohes Fest gewünscht, hier ein Beispiel.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
9 Kommentare
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 04.11.2014 | 19:22  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 04.11.2014 | 19:48  
13.094
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 04.11.2014 | 20:05  
13.094
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 04.11.2014 | 20:12  
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 04.11.2014 | 20:22  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 04.11.2014 | 20:27  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 04.11.2014 | 23:48  
5.678
Gunter Linke aus Saalfeld | 05.11.2014 | 23:10  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 06.11.2014 | 00:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige