Zusammen gegen das Vergessen! Geraer Bürgerinitiative "Wir gegen die Flut“ setzt Zeichen mit einem Benefizkonzert im Hofwiesenpark

 
Cat Henschelmann aus Gera gehört zu den Künstlern am 14. September im Hofwiesenpark, die ohne Gage für einen guten Zweck musizieren werden.
Gera: Hofwiesenpark | Jeder in Gera kann sich sicher noch an das erste Juniwochenende erinnern, als binnen weniger Stunden die Weiße Elster über ihre Ufer trat. Viele Bewohner angrenzender Häuser konnten zum Teil nur noch mit schwerer Technik aus ihren Wohnungen befreit werden. Viel Mut bewiesen beherzte Helfer, die überall mit anpackten und betroffenen Bewohnern in ihrer Not halfen.
Schon während das Wasser noch meterhoch im Stadtgebiet stand und in Anbetracht der sichtbaren Schäden und dem großen Engagement vieler fleißiger Hände, entstand bei Michael Kux und Mike Grauel die Idee, hier auf einer ganz besonderen Art zu helfen, nämlich mit einem Benefizkonzert.
Kurz nachdem die Wasser wieder zurückgegangen waren, fand sich bereits ein OrgaTeam zusammen, das seitdem versucht, zusammen mit dem Förderverein der Astrid-Lindgren-Grundschule Gera-Langenberg e.V., diese Idee Wirklichkeit werden zu lassen. Die sozialen Medien, insbesondere Facebook, waren hier eine große Hilfe, Gleichgesinnte in ganz Deutschland zu finden, die als Gemeinschaft die Realisierung unterstützte. Mittlerweile zählt die Facebook-Gruppe für das Benefizkonzert 2500 Mitglieder.
Die wagen Vorstellungen von Anfang Juni werden nun Realität werden
Am 14. September heißt es "Wir gegen die Flut“ und es wird eingeladen zu 12 Stunden Konzert in den Geraer Hofwiesenpark. Dort, wo am 2. Juni alles unter Wasser stand, wird nun Musik erklingen und an die Tage der Flut erinnert. Es werden Helfer geehrt und zu vielen Aktionen zum Mitmachen und Mithelfen aufgerufen.
"Gemeinsam gegen das Vergessen“ ist dabei das Motto der Organisatoren, denn obwohl schon 3 Monate hinter dem Flutwochenende liegen, kämpfen gerade jetzt noch viele betroffene Bürger und Familien mit den Schäden und bedürfen gerade jetzt der Hilfe der Gemeinschaft.
"Viele bekommen erst heute den Bescheid Ihrer Versicherung und oft hinterlässt dieser neue Existenzlücken. Die Schicksale der uns bekannten Bürger dürfen nicht vergessen werden. Diese Kraft treibt uns bis zum heutigen Tag voran.“, beschreibt Mail Fabisch, Mitorganisator und Pressesprecher der Initiative, diese Situation.
Obwohl in der Facebook Community viel Bereitschaft zur Mithilfe und Unterstützung zu erkennen war, schlug sich das jedoch nicht auf dem Spendenkonto nieder. So ein Konzert bedarf natürlich der Unterstützung Vieler.
"Eine Initiative aus privatem Hintergrund hat natürlich, im Vergleich gesehen, viel höhere Hürden zu überwinden und muss viel mehr Überzeugungsarbeit leisten, als es ein finanziell und medial gestütztes Projekt müsste.“, charateriseiert Maik Fabisch den enormen Aufwand und schätzt bei der Planung den motivierenden Zuspruch der Facebook Community hoch ein.
Auch die Stadt Gera findet die Idee unterstützenswert und stellt das Veranstaltungsoval im Hofwiesenpark für den gemeinnützigen Zweck in Form einer Sonderregelung kostenfrei zur Verfügung.

Die Besucher erwartet ein vielseitiges Programm


Die Organisatoren laden zu einem abwechslungsreichen Tag für die ganze Familie in Geras schönsten Park ein. Eine Fotoausstellung wird an die Situation, mit der Gera während der Flut kämpfen musste, erinnern. Feuerwehr, DRK, Vereine und Verbände organisieren Mitmachaktionen, besonders auch für die kleinen Besucher. Kuchenbacken für den guten Zweck und eine große Tombola laden ebenfalls zum Mitmachen ein.
Musikalisch erwarten die Besucher viele Künstler aus der Region und der Stadt Gera, die allesamt gagefrei auftreten. "Hella Donna“ aus Plauen und "Revolving Door“ aus Neuhaus sind keine Unbekannten, gehören doch beide Bands zu den vielversprechenden Newcomern der letzen Jahre. "Hella Donna“ konnte 2012 zwei erste Preise beim deutschen Rock- und Poppreis abräumen. "Jesse Rich“ kommt direkt aus der Schweiz nach Gera. Der Songschreiber und Profimusiker konnte 2010 beim Supertalent begeistern und bei DSDS bis ins Halbfinale vordringen. Der 1. Vollmershainer Schalmeienverein e.V. und Cat Henschelmann mit seiner Geige sind besonders den Geraern ein Begriff, gehören sie doch zu den angesagten Künstlern auf Geras Kulturveranstaltungen. Außerdem wird mit der PTM – Label Night ein komplettes DJ Label aus Sömmerda der "Generation Party" ordentlich einheizen
Vielleicht, so verraten die Organisatoren insgeheim, wird das Lineup am Veranstaltungstag von einem ganz besonderen Namen angeführt werden.
"Unsere Idee ist es, so viele Besucher wie möglich am Tag der Veranstaltung in den Hofwiesenpark einzuladen, damit die Spendensumme auch durch die Generierung von Eintrittsgeldern möglichst maximal wird. Und was gibt es Schöneres, als mit dem Genuss von Kultur einen kleinen Beitrag zu leisten, dass unser Hilfsfond möglichst groß wird.“, erklärt der Pressesprecher der Initiative das Ziel der Benefizkonzertes.
Informationen zu weiteren Aktionen gibt es auf der Seite der Initiative:
www.wir-gegen-die-flut.de

Beginn ist am 14.September um 13.00 Uhr. Bis gegen 1.00 Uhr soll die Veranstaltung dauern.

Tickets zu 6EUR gibt es über Facebook, der Internetseite der Initiative sowie bei Galeria Kaufhof, Commerzbank, Globus Gera, Post Gera-Langenberg u.a.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 04.09.2013 | 19:50  
808
Wolfgang Hesse aus Gera | 09.09.2013 | 20:00  
808
Wolfgang Hesse aus Gera | 12.09.2013 | 11:28  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 15.09.2013 | 14:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige