Mit Projekt „Wald im Herbst“ überzeugt – Gütesiegel für Schullandheim „Junge Touristen“

Das Team des Schullandheimes „Junge Touristen“ Gera mit der Ehrenurkunde.
 
Leiterin des Schullandheimes „Junge Touristen“ Gera-Lusan, Katrin Lehmann (r.), mit Urkunde.
Gera-Lusan. Katrin Lehmann, Leiterin des Schullandheimes „Junge Touristen“ Gera freut sich das gesamte Team. Erstmals hat sie für das, in idyllischer Lage gelegene Schullandheim ein Gütesiegel bekommen. Schwarz auf weiß stet es auf der Urkunde: Die Geraer Einrichtung ist „Anerkanntes Schullandheim des Landes Thüringen“. Drei Jahre lang behält diese Auszeichnung, verliehen vom Landesverband der Schullandheime in Thüringen in Zusammenarbeit mit dem Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, jetzt ihre Gültigkeit.

Das die Stadt Gera mit dem Schullandheim ein Kleinod als schulergänzender Lern- und Erholungsort für alle Altersstufen hat, ist längst kein Geheimnis mehr und dies nicht nur in und um Gera herum.

„An Sport, Spiel und Spaß mangelt es bei uns nicht. Ein Schullandheimaufenthalt bei uns ist aber kein Wandertag, es ist Unterricht in einer anderen Form, in anderer Umgebung. Unser Haus ist ein unverzichtbarer Lern- und Erziehungsort für Lehrende und Lernende aller Schulformen und Klassenstufen. Mit unserem Team gewährleisten wir ein ganzheitliches und eigenständiges Lernen, ermöglichen individuell abstimmbare Projekte mit fachgerechter Betreuung“, bringt Katrin Lehmann die Philosophie in ihrem Haus auf den Punkt.

Und genau mit einem solchen individuell abgestimmten Projekt konnte das Geraer Schullandheimteam punkten. Zu diesem Zweck werden Projektangebote erarbeitet und pädagogische Handreichungen bereitgehalten. Entschieden hatte man sich für das Projekt „Der Wald im Herbst“. Dabei erleben die Schülerinnen und Schüler den Wald in seiner Vielfalt und sollen ihn dadurch verstehen lernen. Durch den Aufenthalt in der Natur erhalten die Teilnehmer einen reichen Schatz an Erfahrungen und Eindrücken. Sie entdecken und erforschen Tiere und Pflanzen und ihnen wird der wieder kehrende Rhythmus der Natur bewusst. Sie lernen welche Pflanzen giftig, welche essbar, welche Tiere harmlos und vor welchen Tieren man sich in Acht nehmen muss.

Ziel des Projektes ist es, den Wald mit allen Sinnen zu erfassen, eine positive Einstellung zur Natur auszuprägen, die Lebensweise und Ernährung der ausgewählten Waldtiere kennenzulernen, Pflanzen und Bäume zu bestimmen, das erlernen des Umgangs mit Nachschlagewerken, eigenes Wissen in die Arbeit der Projektgruppe einzubringen und dabei kreativ zu sein.

Für die Projektrealisierung sind methodische Bausteine erarbeitet wurden, die je nach Bedarf zusammengesetzt werden können. Dazu zählen: Früchte des Waldes, Wildkräuter, Säugetiere des Waldes, das Element Erde erleben, Spinnen, Pilze, Bäume im Herbst, Beobachten und Experimentieren, kreativer Umgang mit Naturmaterial, Rezepte, Geschichten, Spiele.
Während des Aufenthaltes im Schullandheim besteht Kontakt zu den verschiedensten Freizeitmöglichkeiten: Museum für Naturkunde, Botanischer Garten, Wanderung z.B. Neumühle – Greiz, Tierpark, Naturevent, Abendwanderung.

Mit der Verleihung des Gütesiegels ergibt sich die Möglichkeit projektbezogene Fördermittel beim Thüringer Kultusministerium zu beantragen und somit die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern weiter zu verbessern.

In Thüringen gibt es 23 Schullandheime, von denen derzeit 14 mit dem Gütesiegel ausgezeichnet wurden. Nach drei Jahren kann mit einem neu erarbeiteten Projekt das Gütesiegel erneut beantragt werden.

Das Gütesiegel für das Schullandheim „Junge Touristen“ Gera wurden anlässlich der Mitgliederversammlung des Landesverbandes der Schullandheime in Thüringen e.V., im Schullandheim Friedrichrode vom Landesvorsitzenden Ulf Biedler und Katrin Vogel, Sachbearbeiterin im Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur überreicht.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige