Unser Garten ist unsere Welt. Tag der offenen Gärten auch in Baldenhain

Unser Garten ist unsere Welt. Am 1. Juni, 10 bis 17 Uhr, wird nach Baldenhain Nr. 14 eingeladen. Bitte bedenken Sie, dass die Gartentour in einem der Eingangsgärten starten muss.
 
Zeigen am Tag der offenen Gärten am kommenden Sonntag voller Stolz ihren Bauerngarten und den nach historischem Vorbild hergerichteten Vierseitenhof: Helmuth und Elke Buckler gemeinsam mit ihrer Tochter Brit Heinig und Ehemann Thomas.
Großenstein: Vierseitenhof |

Seit 2001 wird in Thüringen der Tag der offenen Gärten begangen. Inzwischen beteiligen sich 17 Städte und Regionen in Thüringen mit rund 300 privaten und einigen öffentlichen Gärten an dieser Aktion. Wir stellen hier einen Teilnehmer - den Bauerngarten Baldenhain, Nr. 14 - vor.

So, jetzt schnell noch den Rasen auf einheitlich 16 Millimeter Länge schneiden. Und mit dem Trimmer den letzten über die Betonborde hängenden Halm köpfen. So mag sich manch Garten- oder Grundstücksbesitzer auf seine Gäste vorbereiten.

Wer garantiert nicht dazu gehört, sind Brit und Thomas Heinig gemeinsam mit ihren Eltern Elke und Helmuth Buckler. In ihrem Garten dürfen Blümchen mitten auf der Wiese sprießen und sich die Kräuter im wahrsten Sinne des Wortes querbeet ihren Weg suchen. Der Bauerngarten inmitten des Vierseitenhofes Baldenhain Nr. 14 ist weder ein Schickimicki-, noch ein englischer Garten.

2007 ursprünglich als Selbstversorgergarten angelegt, haben sie schnell gemerkt, dass die 14 mal 14 Meter dafür nicht reichen. Zwei Jahre später entstand der in der jetzigen Form bestehende Bauerngarten. Bunt gemischt ist hier nicht nur ein Schlagwort. Äpfel, Tomaten, Erdbeeren und Pflaumen sind hier ebenso zu finden wie unzählige Kräuter, beispielsweise Currykraut, sechs Minzsorten, Lorbeer, Dill, Sauerampfer und Bärlauch. Und überall erfreuen zwischendrin Blumen das Auge: Löwenmaul, Pfingstrosen, Lilien, Mohnblumen, Glockenblumen, und, und, und.

Den notwendigen „Grünen Daumen“ für diese Sortenvielfalt bringt Elke Buckler mit. Auch wenn sie so manchen Wildwuchs gestattet, steckt doch jede Menge Arbeit in dem Garten. Selbst im Winter, wenn der Boden frostfrei ist, wird Unkraut gezupft.

Wenn Familie Heinig und Buckler diesen Sonntag, 10 bis 17 Uhr, zum Tag der offenen Gärten auf ihren Vierseitenhof einladen, gibt es viel zu bestaunen und zu erfahren. Und das nicht nur unter freiem Himmel. Das Wohnhaus wurde nach historischem Vorbild mit einer Bauernküche, der Stube und Schlafzimmer eingerichtet. Hier wird Helmuth Buckler zum „Museumsführer“. „Ohne Familie ist solch ein Projekt nicht machbar“, freut sich Brit Heinig auf den Tag des offenen Gartens. Da der Vierseitenhof gemeinsam mit der Dorfkirche das Zentrum des kleinen Ortes bildet, wird auch die Kirche für Interessenten geöffnet haben.

Der Vierseitenhof

Der Vierseitenhof Baldenhain, Nr. 14, entstand vor etwa 300 Jahren. Anfangs gab es hier nur ein kleines Holzhaus. Nach und nach wurde entsprechend des vorhandenen Geldes angebaut. Erst seit 1897 gab es den Bauernhof in seiner heutigen Form als Vierseitenhof mit einem Wohngebäude, rechts und links einem Stallgebäude und gegenüber einer Scheune. Die Freifläche inmitten der Gebäude diente als riesige Mist- und Güllegrube.

15 Jahre stand der Bauernhof nach der letzten Nutzung durch die LPG leer, war dem Verfall preisgegeben. „Der Hof ist schön. Den kaufen wir“, meinte Brit Heinig aus Gera 2005 zu ihrem Vater Helmuth Buckler. Voller Euphorie und Optimismus haben sich Brit gemeinsam mit ihrem Ehemann Thomas und ihren Eltern daran gemacht, zwei Jahre lang erst mal die ursprüngliche Struktur des Vierseitenhofes wieder herzustellen. Unendlich viele Anbauten mussten entfernt werden. Der frühere Misthaufen war zugemüllt, musste komplett ausgebaggert und dann wieder mit Muttererde aufgefüllt werden. Gemeinsam mit der Dorfkirche bildet der Vierseitenhof das Zentrum von Baldenhain. Aus Freude darüber, dass der größte Schandfleck des Ortes verschwindet, haben in den vergangenen Jahren auch viele Baldenhainer bei den Sanierungsarbeiten mit angepackt. Mittlerweile sind die historischen Gebäude wieder in einem intakten Zustand. Eines der beiden früheren Stallgebäude wird sogar regelmäßig für Veranstaltungen genutzt. Bei all den Sanierungsarbeiten haben die Hausherren Wert darauf gelegt, dem historischen Anspruch des Gebäudeensembles gerecht zu werden. Und wenn hier und da noch der Putz fehlt, so stört das in Baldenhain niemand. Der empor rankende Wein verspricht da weitaus mehr als nur einen optischen Reiz.

Organisiert vom BUGA-Förderverein

Zum nunmehr 13. Mal findet unter der Regie des BUGA-Fördervereins gemeinsam mit dem Bund der Landschaftsarchitekten (BDLA) Thüringen und der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) Thüringen der Tag der offenen Gärten in Gera und Umgebung statt. In 18 privaten und öffentlichen Gärten können Gartenfreunde am Sonntag, dem 1. Juni, einen Blick in sonst verborgene Gartenparadiese werfen, sich Anregungen holen und mit Gleichgesinnten fachsimpeln. Dieses Jahr stellen sich drei neue Gärten vor, darunter ein wunderschöner Landschaftsgarten mit großem Teich und zwei Hausgärten. Für die Besichtigung der Gärten ist es laut Vereinsvorsitzender Karin Schumann notwendig, die Besichtigungstour in einem der Eingangsgärten zu beginnen. Dort ist ein kleiner Obolus zu entrichten. Interessenten erfahren in den Eingangsgärten sämtliche teilnehmenden Gärten mit Kurzbeschreibung und den Adressen.

Eingangsgärten:

Haus Schulenburg, Straße des Friedens 120, 07548 Gera
Botanischer Garten, Nicolai-/Schillerstraße, 07545 Gera
Garten Tröger, Pölziger Straße 78, 06712 Heukewald/Pölzig
Garten Familie Kutschbach, Collis 2, 07554 Gera
Kunst- und Kräuterhof, Dorfstraße 9, 04626 Posterstein
Garten Burkhardt, Burkersdorf 8, 04626 Nöbdenitz

PS: Hier kann in das Kugelpanorama hinein gezoomt werden.
6
7
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
17 Kommentare
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 27.05.2014 | 22:12  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 27.05.2014 | 22:19  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 27.05.2014 | 22:30  
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 27.05.2014 | 22:43  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 27.05.2014 | 22:49  
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 27.05.2014 | 23:04  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 27.05.2014 | 23:07  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 27.05.2014 | 23:09  
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 27.05.2014 | 23:17  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 27.05.2014 | 23:20  
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 27.05.2014 | 23:23  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 27.05.2014 | 23:40  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 28.05.2014 | 07:54  
7.111
Gabriele Wetzel aus Zeulenroda-Triebes | 28.05.2014 | 10:29  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 29.05.2014 | 09:03  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 01.06.2014 | 12:20  
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 01.06.2014 | 23:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige