Amsterdamer Kirchgemeinde solidarisiert sich mit Gera

Zwischen der Evangelischen Jugend Gera und der evangelischen Kirchgemeinde "Augustana-Kerk“ in Amsterdam besteht seit vielen Jahre eine kontinuierliche, lebendige Beziehung. Über persönliche Berichte und Medienartikel hat die Niederländische Gemeinde vom Engagement der Geraer Kirchgemeinde gegen Rechtsextremismus und den damit verbundenen aggressiven Anfeindungen durch die rechten Szene erfahren.

In einem Gottesdienst hat nun die Amsterdamer Gemeinde über die Situation in Gera informiert und diese in ihr Gebet eingeschlossen. In einem Schreiben nach Gera heißt es: „Unsere Gedanken sind bei Euch und wir beten um Kraft und Mut und Entschiedenheit auf Ihren Weg gegen menschenverachtendes Gedankengut. Und wir haben gebetet für alle tapfere Menschen in Gera, und dann auch für die rechtsradikalen Leute, dass sie -berührt werden durch den -entgegengesetzten-Klang vom Liebe, Respekt und Demokratie und sich abwenden von der Gewalt. Zugleich sind wir nicht naiv: auch in Holland und im ganz Europa, vielleicht in die ganze -Welt, sehen wir dieses menschenverachtende Gedankengut und wir wissen, dass der Kampf dagegen schwer ist und lange dauern wird und viele mutige Menschen braucht.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige