Ein stiller Krieg welcher sich gegen Flüchtlinge richtet

Der frühere Natooberbefehlshaber Wesley Clark wurde 2001 kurz nach dem 11. September von seinem Generalsstab darüber in Kenntnis gesetzt, dass sie von den damaligen US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld den Auftrag erhalten haben militärisch einen Regierungswechsel in Irak, Afghanistan, Libyen, Syrien, Algerien, Ägypten (es sind 11 Länder) binnen fünf Jahren durchzuführen.

Darüber sprach Clark auch in einer US Talkshow. Welche die hier nicht aufgeführten Länder sind ist nicht schwer zu erraten. Und noch etwas ist auffällig, all diese Länder sind reich an Rohstoffen.

Wir haben es bisher mit einer Strategie zu tun, worin das Stetige einwirken von Desinformationen auf die Bevölkerung einher geht. Wir durften sehen wie Journalisten anstatt die Realität zu recherchieren und darzustellen sich einfach zur Verfügung gestellt haben.

Was hat das ganze gebracht? Ist denn in den Ländern für die Bevölkerung irgendetwas besser geworden? Was wir erfahren ist, dass es wesentlich schlechter geworden ist. Denn Überall wo interveniert wurde oder man noch dabei ist, herrscht unsägliches Leid.

Aus diesem Grund kann man natürlich zu Recht demonstrieren wenn es zB. zu wenig Beschäftigung gibt. Aber wir können nicht demonstrieren wenn sich diese gegen Flüchtlinge richtet. Flüchtlinge die aus diesen geschundenen Ländern zu uns kommen.

Seit dem Bestehen des Internets kann man an Informationen gelangen die einem Früher vorenthalten wurde. Also die Verbreitung von gesteuerten Informationen ist nicht mehr möglich. Wir dürfen uns an die Äußerungen von Altkanzler Kohl und Schröder erinnern. Beide haben gesagt: Wir regieren die Republik mit dem Fernsehen und der Bildzeitung.

Das bedeutet nichts anderes als „Auf uns kommt es überhaupt nicht an“ es genügt die nichtdenkende Masse der Bevölkerung über emotional eindrückliches Fernsehen und großen Schlagzeilen in eine bestimmte Richtung zu leiten.

Mit der nicht denkenden Masse sind diejenigen gemeint, welche zu sehr beschäftigt sind, zu müde um sich abends moch ausreichend informieren zu können. Ein bisschen Info aber nicht zu viel denn dann müsste man sich eingehender damit beschäftigen. Und dann gibt es diejenigen mit einem IQ eines Tennisballs die wirklich nicht denken aber ständig, substanzlos reden.

Wir Deutsche haben doch einen gewissen wiederstand aufgezeigt. Wir waren hartnäckig in unserer Haltung gegen den Krieg in Afghanistan, Irakkrieg und gegen eine Einmischung in Syrien und nehmen eine differenziertere Rolle im Ukrainekonflikt ein als zuvor. Das heisst, es gibt eine gesunde Überlegung wahrscheinlich Kriegsbedingt sich zuweilen der US und NATO Administration entgegen zu stellen. Es ist auch gut zu wissen, dass die junge Generation eine sehr gesunde Sichtweise und eine Empathie entwickelt hat.

Fazit. Die Nato ist Komplett zu hinterfragen wenn nicht sogar aufzulösen. Darüber hinaus muss eine Politik gemacht werden welche keine Kriegsherde unterstützt oder gar hervorruft. Wir brauchen eine Europäisch abgestimmte wirtschaftliche Innen- sowie Außenpolitik. Doch leider sind wir weit davon entfernt.

Aber bis es soweit ist --- heißen wir Flüchtlinge Willkommen ---
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
460
Lutz Blobner aus Artern | 14.03.2015 | 09:54  
1.602
Mike Picolin aus Gera | 14.03.2015 | 15:33  
8
Florentin Bader aus Erfurt | 14.03.2015 | 18:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige